Aktuelle Beiträge aus dem daytona® Gewinnspiel:

  • 15 Jahre alt, dauerregendicht


    Bin vor 4 Wochen bei strömendem Dauerregen ca. 600 km von Südtirol nach Hause gefahren. Dank meiner 15 Jahre alten Daytonas hatte ich salztrockene und warme Fussala (für Breissn: Füße) Mehr brauch ich zur Qualität wohl nicht sagen. :-) Bernhard Prockl

    Wieder gut erholt


    Mir wurde auf meiner Vespa der Vorfahrt genommen. Ergebnis: Totalschaden ... aber ich habe mich daraus nach 3/4 Jahr gesundheitlich wieder erholt. KATERINA Neureiterova
  • Sonder-Lüftung


    Ich fahre seit den 2000ern wieder Motorrad. Durchgehend mit Daytona Stiefeln...! Wunderbar. Bei der diesjährigen Sommer-Tour durch den Schwarzwald bei Temperaturen bis 37 Grad (!!!) musste ich meinen Stiefeln eine „Sonder-Lüftung“ ausarbeiten, um der durch extreme Hitze entstandenen Blase „Luft„ zu geben! Somit bin ich definitiv reif für einen neuen daytona-Stiefel!
    Mit besten Grüßen eines zufriedenen Kunden… Hp Brandt

    Passform und Komfort unübertroffen, immer 100% wasserdicht


    Ich fahre seit 1978 Motorrad. Daytona-Stiefel trage ich seit etwas 1985. Das erste Paar war der Vorgänger des M-Star GTX. Später kam der hohe Trans Open GTX und aktuell der Touring Star dazu. Man erkennt, dass ich mit Daytona-Stiefeln nicht unzufrieden sein kann. Warum? Weil die Passform und der Komfort für mich unübertroffen sind und die Stiefel immer 100% wasserdicht waren. Damals, mit den ersten Stiefeln, war ich mit einem Kumpel vom österreichischen Ötztal Richtung Kühtai hoch gefahren. Es war tierisch heiß an dem Tag. Mittendrin auf halber Strecke in den Bergen kam ein Wildbach runtergestürzt. Den Maschinen war genauso heiß, wie den Fahrern auch. Ich bin rechts ran, Maschine abgestellt, Klamotten und Helm runter und rein in den Bach - mit den Stiefel einfach ins Wasser gestellt. HERRLICH. Eine wunderbare Abkühlung. Mein Kumpel witzelte dabei, dass ich nun schön nasse Füße hätte. Weit gefehlt - Füße blieben trocken (abgesehen vom Schweiß). Das hatte seinerzeit meinen Kumpel derart überzeugt, dass er sich bei allernächster Gelegenheit Daytoner-Stiefel kaufte. Er stöhnte etwas über den Preis, aber er fährt auch heute noch Daytona. Ihr J. Wasmann
  • Immer treu und zuverlässig


    Ein herzliches Grüß Gott an alle Daytona-Mitarbeiter. Die Kurzgeschichte zum Bild. Südtirol September 2020. Die beiden, seit 35 Jahren vereint. Mit diesem Motorrad 198.000 km unterwegs und immer treu und zuverlässig begleitet von Daytona-Schuhwerk. Sie, mein Mädchen, ist die beste Sozia der Welt. Schöne Grüße nach Eggenfelden. Manfred Hauber

    Emotionen und Erinnerungen


    Die Blicke haften lange an meinen Füßen in Motorradstiefeln. Als erzählten diese Stiefel Geschichten. Beate Grabenmeier
  • Alt oder neu?


    Nein, die sind nicht neu! Nach ca 120.000 km wurden leider meine Burdit XCR undicht. Ein Drama – das ist für mich so der eierlegende Wollmilchstiefel. Bequem, leicht und dicht. Nach einer Anfrage bei Daytona eingeschickt, mit neuer Membrane, Sohle, Innen- und Brandsohle zurückgekriegt. Ein neuer Stiefel! Danke. Norbert Hainz, Österreich

    Ein Motorradleben mit Daytona


    Ich fahre schon mein ganzes Motorradleben Daytona-Stiefel, seit 1979. Diese haben mich auch schon vor schweren Verletzungen bewahrt. Daytona-Stiefel sind für mich die besten Stiefel auf dem Markt und dazu noch Made in Germany, was will man mehr. :-)
    Uwe Ramler
  • Das sind die richtigen!


    Ich benutze diese Stiefel, wenn ich mich in schlechtes Wetter wage. Und selbst wenn das Wetter gut ist, bin ich froh, dass ich sie an diesem Tag getragen habe.
    Meine letzte Reise hätte in die Alpen gehen sollen, aber das wurde (aus Gründen) abgesagt, also ging's stattdessen in die schottischen Highlands.
    100% Komfort, 100% wasserdicht und 100% warm! Wenn eine Frau jemals nur ein Paar Schuhe brauchte, DAS SIND SIE !! Perfekt!!
    Danke Daytona!
    Xx Jane Robinson

    Damen-Stiefel auf höchstem Niveau


    Mit Sohlenerhöhung, dadurch passen mir auch Motorräder, die eigentlich zu hoch sind. Kompliment an die Firma. Gute Arbeit.
    Monika Rombach
  • Unbedingte Empfehlung – die halten einfach zu lange für das Geld


    Schaltverstärkung erneuert nach 10 Jahren.
    Sohle erneuert nach 12 Jahren. Wobei die Sohle an sich top ist und noch nicht abgenutzt. Ich hatte etwas heißes am Fuß, daher erneuert.
    Immer wieder top gemacht. Die halten einfach zu lange für das Geld. Guter Sommer und Winterstiefel.
    Rudi Rombach

    Immer wieder Riesen-Spaß


    Mit dem Quad und Daytona unterwegs das macht immer wieder riesen Spaß.
  • 25 Jahre, 300.000 km, jedes Wetter


    Hallo, ich möchte Ihnen eine positive Geschichte über den Daytona Goretex Road Star erzählen.
    Ich besitze sie seit mehr als 25 Jahren, sie sind mir über 300.000 km durch ganz Europa gefolgt, hauptsächlich in Skandinavien mit dem rauen Wetter, wie Sonne, Regen, Show und Schlamm, als Teil des Spiels.
    Sie haben meine Füße immer trocken und warm gehalten und fühlten sich immer sehr angenehm zu tragen an.
    Obwohl sie keine Schönheiten mehr sind und trotz des fehlenden Schaltpolsters, freue ich mich immer noch auf jede gemeinsame Fahrt, die alten Stiefel und ich....
    Im September werde ich einen Ausritt in Norwegen machen, und es ist so schön, sich keine Sorgen über nasse und kalte Füße zu machen.
    Vielen Dank Daytona
    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Horsøe, glücklicher Daytona-Besitzer

    Jeden Cent wert


    Ich fahre meine Touring S bereits seit 2011! War damals viel Geld, aber die Stiefel sind jeden Cent wert! Ich glaube ich kann das beurteilen, ich fahre jedes Jahr zwischen 10 und 15 TKM. Sie sind noch immer dicht und haben mich nie im Stich gelassen! Heinz Kessebohm
  • Einfach rundum brillant


    Nachdem ich ein gebrauchtes Paar Daytona-Stiefel gekauft hatte, war ich so beeindruckt von der Bauqualität, dem Komfort und dem sicheren Gefühl, das sie mir gaben, dass ich meiner Frau und mir ein neues Paar Gts-Stiefel kaufte. Einfach rundum brillant. Timothy Gowthorpe England

    Entspannt on Tour mit daytona


    Ingo Fischer
  • Die Stiefel haben alles abgehalten


    Man sieht es oft bei Motorradrennen. Mir ist es nach 40 Jahren passiert. Motorrad mit H-Kennzeichen, hab mich erschrocken, Vollbremsung, dann setzt die Erinnerung erst wieder ein, als ich hinter dem Motorrad quer über die Fahrbahn rutsche. Alle Autofahrer bremsten und überrollen mich nicht. Bin dankbar. Später überall blaue Flecken und eine Art Ganzkörpermuskelkater. Schutzkleidung hat den Namen verdient. Die Stiefel haben alles abgehalten, sahen aber dann mehr reparaturwürdig aus nach meine Meinung. Konnte nach zwei Tagen wieder arbeiten und hab mir gleich wieder neue Daytonas gekauft. Ich bin davon überzeugt, ohne Daytona wäre ich nicht einfach so aufgestanden nach dem Unfall. Motorrad hat sich mehrfach überschlagen und ich konnte es immer beobachten, wenn ich mich gerade in die Richtung gedreht hatte. Aber vom Aufprall auf die Straße und wo meine Füße dabei waren, weiß ich bis heute nichts. Bin noch bis zum besseren Wetter mit den Unfallstiefeln und anderem Bike gefahren. Alles nur optische Mängel und nicht mehr schön. Die neuen Stiefel sehen allerdings deutlich besser aus. Liebe Grüße Guido Höhn

    Glück gehabt. Und Daytonas.


    ROAD TRAVEL GTX Teil 1 - Freitagnachmittag: Spanische Seite der Pyrenäen kurz vor dem Atlantik im Jahr 2014. Eigentlich wollte ich nur anhalten, aber der Boden, auf den ich meinen Fuß setzte, bestand aus Tennisball großen Steinen. Die BMW rutsche mir weg und ich legte mich auf die Seite. Den linken Fuß bekam ich nicht mehr unter dem Koffer weg und es tat höllisch weh. Die Freunde kamen schnell zu Hilfe und bald schon konnten die 45 KM zur Unterkunft in der Nähe von Biarritz abgespult werden. Schalten war schon etwas schwierig. Samstag: Maschinen verladen und 1700 KM Heimfahrt im Bulli. Ein paar Schmerztabletten und ein vergessener Pilgerstock machten die Fahrt erträglich. Sonntagmorgen: Wir sind wieder zu Hause. Frau und Sohn erwarten mich mit ein paar Krücken. Eine Tasse Kaffee und ab zum Krankenhaus nach Lemgo. Das Sprunggelenk war gebrochen. Einweisung mit vielen Vorwürfen wegen der verzögerten Behandlung. Irgendetwas mit „Kompartmentsyndrom“ und „noch mal Glück gehabt“ lassen einen nachdenklich werden. Mittwoch: Die Schwellungen sind zurückgegangen und das Bein wird eingegipst. Der gute Mann mit dem Gips fragt: „Na, Daytona-Stiefel?“. Auf Nachfrage erzählt er, dass er selber Motorradfahrer sei und schon so viele Beine eingegipst habe, dass er die Schutzausrüstung dem Verletzungsmuster zuordnen kann und ich viel Glück gehabt habe. Alles wird gut. Teil 2 - Montagabend, 17:45 Uhr: Wir sind bei Freunden zum Grillen eingeladen. Dunkle Wolken ziehen auf und es fängt ganz plötzlich an zu regnen. Der kleine Bach neben unserem Haus steigt bedenklich an. Grillen absagen, eine alte Motorradhose, die wasserdichte Jacke und die erprobten Daytona Motorradstiefel an. Ab nach draußen und retten, was zu retten ist. Es hat alles nichts genutzt. Das Wasser kam über die Hoftür und über die Haustür ins Haus. Die Böden kaputt, die Wände feucht, der Garten hinüber. Der Schaden konnte in „Grenzen“ (fünfstellig) gehalten werden, weil die Familie und viele tolle Nachbarn geholfen haben. Die Motorradstiefel waren natürlich vollgelaufen und mit feinem Lehm verklebt. Nach einer gründlichen Reinigung funktionieren sie wieder. Alles wieder gut. Teil 3 - Winter 2020/21: Ich werde die Stiefel zur Reparatur schicken. Mittlerweile können sie etwas mehr Profil gebrauchen und so ganz dicht sind sie auch nicht mehr, aber wer ist das schon. Das war ist meine Stiefelgeschichte. Gruß an alle Eckhard Scholtissek
  • 16 Jahre im Dauereinsatz


    Seit 2004 bin ich im Besitz eines Paares Roadstar GTX. Seitdem haben diese mit mir über 40.000 Km auf dem Motorrad und sehr viele Kilometer zu Fuß zurückgelegt und mich auf Reisen und dem täglichen Weg zur Arbeit bei wirklich jedem Wetter begleitet. Ich zähle nun wirklich nicht zu den Schönwetterfahrern und nutze mein 2-Rad das ganze Jahr, von glühender Hitze über heftige Regenfälle mit Hagel bis hin zu Schneefall und Glatteis bei -5°C war schon alles dabei. Der Daytona Roadstar GTX hat mich jederzeit bestens geschützt und meine Füße sicher und trocken gehalten. Zeit und Einsatz haben ihre Spuren hinterlassen. Es hat aber immerhin etwa zehn Jahre gedauert, bis der Gummi anfing spröde zu werden, da haben sich dann die Schaltverstärkungen verabschiedet, was selbstverständlich auch durch das viele Gehen in der Firma mitverschuldet ist. Durch das viele Auf- und aAbsteigen ist auch der linke Stiefel mehr beansprucht worden, da ich mit dem linken Bein immer eine leichte Drehung mache, was die Sohle natürlich abnutzt. An diesen Stellen sind letztes Jahr die ersten Undichtheiten aufgetreten, wenn ich durch Pfützen gehe. Obwohl der Stiefel bestimmt mit mehreren Litern Schweiß in Kontakt gekommen ist, stelle ich mit Erstaunen fest, er riecht immer angenehm nach der Daytona Lederpflege, auch innen. Für dieses fabelhafte Produkt Ihres Schaffens möchte ich mich herzlich bedanken! Robert Sittinger, Österreich

    Besser geht’s nicht


    Hallo zusammen, ich hatte meinen linken Stiefel zur Reparatur. Erneuert wurde die Schaltverstärkung erneuert. Innerhalb einer Woche hatte ich beide Stiefel wieder, der linke Stiefel war super repariert und beide Stiefel optisch aufgewertet. Besser geht's nicht. Vielen Dank! Michael Bleser

TESTERGEBNISSE & AUSZEICHNUNGEN

 

Eine Instanz … eine lebende Legende …
unkaputtbar … die besten ...

Die Leser der MOTORRAD haben die Marke Daytona das 15. Jahr in Folge zum „Best Brand“ gewählt. Die Redaktion der MOTORRAD stellt dazu fest: „Einmal Daytona, immer Daytona. Wenn Helmut Frey mit einem Schuhkarton durchs Fahrerlager läuft, kommt da nicht irgendjemand, sondern eine Instanz. Unter den Stiefelherstellern ist er gemeinsam mit seinem Bruder Reinhard eine lebende Legende. Ihre Kreationen sind auf der Rennstrecke wie auch im Alltagsbetrieb unkaputtbar. Sie haben sich auch immer auf Stiefel für Motorradfahrer konzentriert, sonst nichts. Deshalb haben sie auch die besten. Insofern kann das Votum seit nunmehr 15 Jahren gar nicht anders ausfallen …"

>> zum Wahlergebnis


86. Auszeichung für daytona®:
Soft-Endurostiefel-Empfehlung: TransTourMan GTX

„Soft-Endurostiefel sollen im Falle eines Falles optimal schützen, guten Kontakt zum Motorrad ermöglichen und auch noch den Komfort eines Wanderstiefels bieten.“ Das waren die Erwartungen beim Test der Zeitschrfit TOURENFAHRER. Acht wasserdichte Endurostiefel wurden intensiv getestet. Der daytona TransTourMan GTX wurde am besten bewertet und bekam und bekam als einziger getesteter Stiefel eine Empfehlung. Das Fazit der Tester: „Offroad-taugliches Tourenmodell mit optimaler Einstiegsmöglichkeit, gehobener Sicherheitsausstattung und ausgezeichneter Isolation.“

>> mehr Infos zum TransTourMan GTX


Wenn einem Gutes widerfährt …

Frank Wintzen aus Schwalmtal war so begeistert davon, dass seine alten und auf unzähligen Reisen benutzten Stiefel „fast wie neu“ von der „Inspektion“ zurückkamen, dass er dazu eine kleine Geschichte veröffentlich hat: https://www.nrwontour.de/wenn-einem-gutes-widerfaehrt/


Ausprobiert … und mit einer glatten 1 benotet

Ein Redakteur der Zeitschrift „ps sport motorrad magazin“ hat den Daytona Strive GTX ausprobiert: „Dieser Stiefel ist uns ans Herz gewachsen. Natürlich ist er längst nicht der Sicherheitsgigant wie der Rennsportler Evo von Daytona. Aber der tolle, weil sportliche Alltagsstiefel eignet sich auch für die flotte Tour über die Landstraße und besitzt eine wasserdichte Gortetex-Membran, die wirklich funktioniert. Nach fast zwei Jahren im Dauereinsatz zeigt der Strive keinerlei Ermüdungserscheinungen – weder am Reißverschluss, noch am Leder oder der Sohle. Und er kann immer noch bei jedem Regeneinsatz glänzen.“ Die Redaktion bewertet nach dem Schulnotensystem und hat eine 1 vergeben.

>> mehr Infos zum Strive GTX


Die Qualitätsanmutung ist superb

Die Zeitschrift MOTORRAD NEWS hat in einer Marktübersicht zu Kurzstiefeln zwei Daytona-Stiefel aufgelistet. Der Daytona AC Dry GTX ist ein … „Alltagsheld: Mit Gore-Tex-Membran taugt der AC Dry auch für nasskalte Tage, trotzdem ist er bei Sommerwetter dampfdurchlässig. Laufkomfort 9/19“. Der Daytona AC Pro ist ein … „Café-Racer: Der AC Pro richtet sich mit Titan-Schleifkaten an die Sprinter. Die Qualitätsanmutung ist bei beiden Daytonas superb. Laufkomfort 9/10“.

>> mehr Infos zum AC Dry GTX
>> mehr Infos zum AC Pro


84. Auszeichung für daytona®:
Testsieger: AC Dry GTX.

Die Zeitschrift MOTORRAD hat 13 Kurzschafstiefel getestet. Um herauszufinden, ob sich Komfort und Schutz verbinden lassen. Der Daytona AC Dry GTX wurde als Testsieger ausgezeichnet: „Der Daytona AC Dry ist schwerer als die Konkurrenz – das ist der einzige Kritikpunkt. In der Praxis ist das aber kein bisschen spürbar, er fühlt sich sogar eher leicht an. Der teuerste Stiefel in unserem Test ist sehr nahe dran an „perfekt".

>> mehr Infos zum AC Dry GTX


82. Auszeichung für daytona®:
Motorradstiefel im Dauertest: Travel Star GTX

Die Redaktion schreibt: „Als man vor mehr als sechs Jahren ein Paar in die Hände gedrückt bekommt, ahnt man noch nicht, wie viele Kilometer und Stunden sie einen fortan begleiten werden. Die Stiefel hielten die Füße stets trocken und warm, ohne im Hochsommer zum Überhitzen zu neigen. Bis zum Schluss hat die Gore-Tex-Membran funktioniert, das Futter zeigt kaum Gebrauchsspuren. Von Passform über Handling bis Sicherheitsausstattung gibt es null Komma gar nichts zu meckern.“

>> mehr Infos zum Travel Star GTX


81. Auszeichung für daytona®:
Motorradbekleidung.net-Award 2018: Sieger in der Kategorie „Bester Stiefel 2018“ wurde der AC Dry GTX

Die Redaktion schreibt: „Die Jury, Leute wie du und ich, hat sich hunderte Produkte näher angeschaut. Dies alles nur aus einem einzigen Grund, um die besten zu finden, für diejenigen die auf dem Motorrad unterwegs sind und sich genau für das interessieren. Der Bewertungskatalog wird stetig den Bedürfnissen der Verbraucher angepasst.“

>> mehr Infos zum AC Dry GTX


80. Auszeichung für daytona®:
„Alleskönner“-Empfehlung: Traveller GTX

„Keine faulen Kompromisse. Schon gar nicht bei Tourenstiefeln mit Membran, die sicher, wasserdicht und komfortabel sein sollen ...“ hieß es beim Test der Zeitschrfit Motorrad. Zwölf wasserdichte Tourenstiefel wurden intensiv auf ihre Funktion getestet. Der daytona Traveller GTX konnte als einziger die volle Punktzahl einfahren und bekam eine Empfehlung. Das Fazit der Tester: „Der Traveller GTX ist der teuerste Stiefel in unserem Testfeld und der einzige Made in Germany. In Sachen Verarbeitung gibt es nichts zu mäkeln. Ein sicherer Tourenstiefel mit hoher Lebenserwartung.“

>> mehr Infos zum Traveller GTX


78. Auszeichung für daytona®:
Soft-Endurostiefel Empfehlung: Trans Open GTX

„Wer seine Reise-Enduro auch mal durchs Geröll scheucht, braucht besonders gut Protektion an den Füßen. Wie soft, wie hard soll der Stiefel sein?“ Das fragten sich die Tester vom „Motorradfahrer“, bevor sie sieben Modelle prüften. Für den daytona Trans Open GTX gab es die volle Punktzahl in allen Testkategorien und eine Empfehlung. Das Fazit der Tester: „Prima verarbeiteter, komfortabler Allrounder; solide Schutzausstattung, geschmeidiges Handling.“

>> mehr Infos zum Trans Open GTX


77. Auszeichung für daytona®:
Wasserdichte Tourenstiefel Testsieger: Traveller GTX

„Wer sich länger bindet, sollte keine faulen Kompromisse eingehen. Schon gar nicht bei Tourenstiefeln mit Membran, die sicher, wasserdicht und komfortabel auf und neben dem Motorrad sein sollen.“ So sahen das die Tester vom „Tourenfaher“, und nahmen 14 Paare ganz genau unter die Lupe. Testsieger mit 96% Gesamtbewertung: der daytona Traveller GTX. Der Gesamteindruck der Tester: „Beim Dichtigkeits-Check blieben die Füße auch nach 15 Minuten trocken. Die Reißverschlüsse sind leichtgängig, ungewolltes Öffnen verhindern die überlappenden Klettverschlüsse. Wo man hinblickt, gibt es doppelte Nähte und auch die Sohle ist sehr gut verarbeitet. Sehr gute Verstellmöglichkeit per Klett, sodass sowohl schmale als auch stramme Waden guten Halt finden. Dank der flexiblen Sohle und des weichen Fußbetts fällt der Laufkomfort trotz der eingearbeiteten Stahlsohle hoch aus..“

>> mehr Infos zum Traveller GTX


76. Auszeichung für daytona®:
Adventure Boots Testsieger: Trans Open GTX

„Querfeldein über Stock und Stein, auf Schotterpisten oder im Asphalt-Karussel - Adventure Boots sollen passen fürs Reisen ohne Grenzen und wenn es darum geht, den eigenen Motorrad-Horizont zu erweitern.“ Das war die Ansage der Tester von „Motorrad Coach 2017“, bevor sich elf Stiefel dem Vergleich stellen mussten. Testsieger und einziger Stiefel mit dem Urteil „Sehr gut“: der daytona Trans Open GTX. Das Fazit der Tester: „Er mag etwas bieder und altmodisch erscheinen und fährt sich wie ein normaler Tourenstiefel. Aber der formidabel verarbeitete, sehr hochwertige daytona Trans Open hat es auch im Gelände faustdick hinter den Ohren.“

>> mehr Infos zum Trans Open GTX


"Betriebsprüfung“ der 1000PS-Redaktion: "Warum Daytona-Stiefel Leben retten"


Test-Redakteur „Vauli“ vom 1000PS-Team war bei Daytona in Eggenfelden, um die Produktion einer „Betriebsprüfung“ zu unterziehen. Seine Eindrücke und Erkenntnisse sind in einem Video dokumentiert.
>> zum Video


75. Auszeichung für daytona®:
Trans Open GTX: sehr gut, Testsieger

Die MOTORRAD-Tester wollten wissen, welche Stiefel fürs Reisen ohne Grenzen am besten geeignet sind. Elf Stiefel mit unterschiedlichen Konzepten mussten sich einem Vergleich stellen. Testsieger mit dem Urteil „sehr gut“: der daytona® Trans Open GTX. Gesamtfazit der Tester: „… Top-Qualität rechtfertigt den hohen Preis vom Testsieger Daytona absolut …“.

>> mehr Infos zum Trans Open GTX


73. Auszeichung für daytona®:
Strive GTX: Sehr gut.

Wasserdichte Sportstiefel sollen besonders vielseitig sein – bei Speedtouring die Füße trocken halten und eine gute Figur machen. Mit diesen Vorgaben haben sich die Tester der Zeitschrift „MOTORRAD Coach 2016“ zehn Motorradstiefel vorgenommen. Der Strive GTX von daytona wurde mit „sehr gut“ bewertet. Die Pluspunkte: „Hochwertiges, geschmeidiges Leder als Obermaterial; leichter Einstieg durch Diagonalreißverschluss; erstklassige Klimatisierung und Tragegefühl am Fuß; beim Schalten und Bremsen sehr feinfühlig; guter Sitz der Knöchelprotektoren; Nässetest bestanden.“ Fazit der Tester: „Der teuerste Stiefel im Test. Doch das Geld ist gut angelegt. Mit dem daytona Strive GTX erhält man Top-Sitz, gute Sicherheit und bei bester Klimatisierung im Vergleich guten Regenschutz.“

>> mehr Infos Strive GTX


71. Auszeichung für daytona®:
Road Star GTX: Testsieger mit Empfehlung.

Was muss ein Tourenstiefel können, was darf er kosten, was ist er wert? Das haben sich die Tester der Zeitschrift „Tourenfahrer“ gefragt und zwölf gängige Modelle unter die Lupe genommen. Das Ergebnis wurde in der Ausgabe August 2015 veröffentlicht. Der Road Star GTX von daytona hat den Test als einziger Stiefel mit einer Empfehlung für sich entschieden. Fazit der Tester: „Der Road Star ist ein Alleskönner, der es trotz maximaler Sicherheitsausstattung nicht an Tragekomfort mangeln lässt. Sehr gute Qualität und „Made in Germany“ haben ihren Preis, dafür hat der Fahrer aber für Jahre beim Schuhwerk ausgesorgt. Die Daytonas haben sich eindeutig die TF-Empfehlung verdient.“

>> mehr Infos Road Star GTX


70. Auszeichung für daytona®:
Road Star GTX: Testsieger.

14 Paar wasserdichte Stiefel haben die Tester von „MOTORRAD MAGAZIN MO“ in der Ausgabe 7/2015 verglichen. Dicht und bequem sollten sie sein, Alleskönner, universell einsetzbar, bei jedem Wetter, vom Renntraining bis zum Wandertag. Der Road Star GTX von daytona hat den Vergleich gewonnen. Fazit der Tester: „Der teuerste Stiefel im Vergleich ist auch der Testsieger. Die Top-Verarbeitung, der leicht Einstieg und die im Testfeld beste Passform heben den Daytona von allen anderen ab. Der Preis ist gesalzen, dafür gibt es aber auch eine Menge Service, sollte etwa eine Reparatur anfallen.“

>> mehr Infos Road Star GTX


69. Auszeichung für daytona®:
Strive GTX: Sehr gut.

Die Tester der „MOTORRAD“ haben in der Ausgabe 9/2015 zehn wasserdichte Sportstiefel kritisch geprüft. Der Strive GTX von daytona wurde mit einem „Sehr gut" ausgezeichnet. Fazit der Tester: „Der teuerste Stiefel im Test. Doch das Geld ist gut angelegt. Mit dem daytona Strive GTX erhält man Top-Sitz, gute Sicherheit und bei bester Klimatisierung im Vergleich soliden Regenschutz."

>> mehr Infos Strive GTX


Sieger der Herzen – daytona Carver

Manche Stiefel sind scheinbar auch eine Herzensangelegenheit. In der MOTORRAD-Ausgabe vom 19.12.2014 schreibt ein Testredakteur: „Beim Test lagen die Plastikstiefel der Konkurrenz wegen besserer Schlagdämpfungswerte vorn. Aber für den Tragekomfort empfinde ich gutes Leder wie beim daytona Carver als unschlagbar. Diese Sportstiefel sitzen nach kurzer Eintragezeit wie Socken! Ich mag einfach natürliches Material lieber, und Leder bietet nach wie vor die beste Abriebfestigkeit.“ Dieses persönliche Urteil erwärmt natürlich auch unser Herz ...
 


Wieder beste deutsche Auszubildende bei daytona

Für das Jahr 2014 wurde erneut eine Auszubildende von daytona geehrt. Unsere Julia Heindl bekam in Berlin den Preis für die Prüfungsbeste Fachkraft für Lederverarbeitung überreicht. 


67. Auszeichung für daytona®:
Trans Open GTX: Empfehlung.

Der „Tourenfahrer“ hat sich in der Ausgabe 6/2014 acht sogenannte Crossover-Stiefel angeschaut. Die Stiefel wurden zunächst hinsichtlich ihrer Sicherheits- und Komfortausstattung sowie der Verarbeitung beurteilt. Im praktischen Teil ging es dann um die Bewertung von Passform und Trage- bzw. Gehkomfort, um die Handhabung der Verschlüsse, die Qualität des Fußbetts etc. Außerdem wurden die Stiefel gewogen und vermessen. Der Trans Open GTX von daytona wurde mit einer Empfehlung ausgezeichnet.

>> mehr Infos zum Trans Open GTX


65. Auszeichung für daytona®:
Trans Open GTX: Empfehlung.

Das Magazin "Motorradfahrer" sieht in Enduro-Stiefeln "Grenzgänger, die heute auf der Fernstraße und morgen auf dem Feldweg und selbst zu Fuß tauglich sein müssen". Deshalb wurden 8 Stiefel getestet. Der daytona® Trans Open GTX wurde mit einer "Empfehlung" ausgezeichnet. Fazit der Tester: "Passform/Komfort: sehr gut. Sicherheit: sehr gut. Dichtigkeitstest: bestanden. Verarbeitung: sehr gut."

>> mehr Infos zum Trans Open GTX


64. Auszeichung für daytona®:
Touring Star GTX: Super. Volltreffer. Testsieger.

Die Zeitschrift MOTORRAD hat Top-Tourenstiefel auf ihre Tauglichkeit geprüft. Neun Modelle mussten sich dabei auf der Straße und im Labor bewähren. Der daytona® Touring Star GTX wurden Testsieger. Fazit der Tester: "Der speziell für den Filialisten Louis produzierte, extrem hochwertige Daytona-Stiefel Touring Star GTX ist ein Volltreffer. Ideale Balance aus gutem, festem Sitz, hohem Komfort auf Touren und bestem Sturzschutz. Kostet viel, kann aber alles. Super!"

>> mehr Infos zum Touring Star GTX


daytona sind die Vorreiter für die Herstellung von Motorrad-Stiefel

Das englische FAST BIKES MAGAZINE schreibt: Einfach gesagt, daytona sind die Vorreiter in der Herstellung von MOtorradstiefel. Sie stellen nichts anderes ausser den Stiefeln her und können sich so der ultimativen Sicherheit widmen. Einige Rennfahrer nehmen sogar einen schlechteren Vertrag in Kauf, nur um einen hochwertigen Stiefel von daytona zu bekommen. Preislich liegen sie zwar weit über dem Preis, aber genauso genial sind sie in den Ergebnissen. Der König unter den Stiefeln der Sicherheit und schön wärmend ist der neue Road Star - vielleicht nicht gerade der hippste und sexieste Stiefel, aber vollgepackt mit absolutem Schutz und Sicherheit mit dem patentierten Innen- und Aussenschuh.

>> mehr Infos zum Road Star GTX


daytona ist der Ferrari unter den Stiefelherstellern

Und noch ein Bericht aus dem englischen FAST BIKES MAGAZINE: Du brauchst schon die beste Fussabdeckung auf dem Bike und es gibt nichts das den Fuss besser schützt als dieser Stiefel. Eine oft gehörte Aussage über Rennfahrer was sie als Gegenleistung für Bezahlung nehmen würden: daytona-Stiefel. Und das ist auch nicht weit von der Wahrheit, wie wir alle über die letzten Jahre von den Rennfahrern über facebook erfahren konnten. Jeder Fahrer muss normalerweise für dieses Privileg mit daytonas zu fahren dafür zahlen. daytona ist einfach der Ferrari unter den Stiefeln und er hat diesen vergleich auch verdient. Der Security EVO G3 ist der Inbegriff der Zwei-Schalen-Stiefel.

>> mehr Infos zum Security EVO G3


Neuigkeiten

Höher Steh´n. Besser Abstützen.

Für kleinere Bikerinnen (und auch Biker) hat daytona® spezielle Motorradstiefel entwickelt. Durch eine Kombination aus innenliegender Fersenerhöhung und höherer Sohle wird man mit diesen Stiefeln 6 cm „größer“. Mit dem höherem Stand erreicht man den Boden beim Anhalten leichter, steht man sicherer und kann das Motorrad besser abstützen.

>>> mehr infos...

 

Handarbeit. Jeden Cent wert.

Wie aus rund 120 Einzelteilen ein daytona®-Stiefel entsteht.

Wenn man alle Bestandteile eines unserer Motorradstiefel vor sich liegen hat, dann sieht das fast wie ein unlösbares Puzzle aus. Aber unsere 130 Spezialisten in der Produktion wissen natürlich genau, was wie zusammengehört. Nach gut 80 Arbeitsgängen haben sie dann alles zu einem neuen, echten daytona® Motorradstiefel verarbeitet. Einem von rund 70.000 Paar Motorradstiefeln, die wir jedes Jahr ausliefern.

Das neue Video aus der Produktion zeigt viele der Arbeitsschritte, die notwendig sind, wenn man Motorradstiefel mit höchster Sicherheit, perfekter Passform und langer Haltbarkeit herstellt.

>>> hier gehts zum Video


AC Classics GTX

Ein Blickfang, denn egal ob braun oder schwarz, er sieht auf den ersten Blick gar nicht nach Motorrad aus. Mehr wie ein guter alter Bergstiefel zum Schnüren. Sein Retro-Look täuscht beinahe über das moderne Innenleben hinweg. Denn als typischer Daytona-Stiefel ist er zuverlässig wasserdicht dank Goretex-Membran und bietet allerhand Sicherheit.

>>> mehr Informationen zum AC Classics GTX


SL Pilot GTX

Ein Kurzschaft-Modell, das Frauen sechs Zentimeter zusätzliche Standhöhe bietet. Wasserdicht, atmungsaktiv und bequem dank zahlreicher gut platzierter Einsätze und Polsterungen.


>>> mehr Informationen zum SL Pilot GTX


Max Sports GTX

Ein wasserdichter Kurzschaft-Stiefel mit Vollausstattung, von der Profilgummisohle über die Sohlenerhöhung bis hin zum Schaft, der mit seinen zwei Reißverschlüssen den Start erleichtert.


>>> mehr Informationen zum Max Sports GTX


Der Reise-Enduro-Stiefel mit Cross-Genen und 7 Highlights

Alle, die auch gern mal abseits der Straßen unterwegs sind, finden im TransTourMan GTX einen Partner für ihre Abenteuer. Der Reise-Enduro mit den Cross-Genen kommt geländegängig daher. Auf Komfort verzichten muss man trotzdem nicht: Wasserdicht und atmungsaktiv, mit gut gepolsterten, soliden Protektoren und klugen Details wie austauschbaren Verschleißteilen oder dem superbequemen Einstieg, für den Reißverschluss und Klettverschluss kombiniert wurden.

>>> mehr Infos zum TransTourMan GTX

Road Star GTX bald in fünf verschiedenen Weiten

Wohlgemerkt für jede einzelne Schuhgröße – so etwas gab es noch nie.Den Bestseller, den es bisher in drei Weiten gab, kann man künftig in fünf verschiedenen Varianten bekommen. Am oberen und unteren Ende des Weiten-Spektrums sind XS und XL hinzugekommen. Auf dass wirklich für jede und jeden Fuß etwas dabei ist.

>>> mehr Infos zum Road Star GTX


M-Star GTX: künftig auch in Größe 44 und 45

Diese zwei neuen Größen sind hinzugekommen. Der Premium-Herrenstiefel mit Vollausstattung und sechs Zentimeter höherem Stand ist nun in den Größen 40 bis 45 erhältlich.

>>> mehr Infos zum M-Star GTX

Daytona Stiefel Maßanfertigung - ein Blick hinter die Kulissen

Ein Redakteur des Web-Magazins „1000 PS“ hat sich einen neuen Motorradstiefel von daytona maßgenau schneidern lassen – und dabei auch hinter die Kulissen in die Produktion geschaut. Seinen Bericht finden Sie hier:

https://www.1000ps.de/businessnews-3004634-daytona-stiefel-massanfertigung-ein-blick-hinter-die-Kulissen

MOTORRAD probiert AC4 WD Urteil: sehr gut

Die Redaktion des Magazins MOTORRAD hat den AC4 WD unter die Lupe genommen. Zitat: „...Daytona versteht es gut, einem äußerlich auf Turnschuh getrimmten Motorradstiefel trotzdem viele Sicherheits-Goodies zu spendieren: beidseitiger Knöchelschutz, abriebfeste Schaltverstärkung, verstärkte Innensohle mit feuerverzinkter Stahleinlage. Die Schnürsenkel laufen durch eine Schnalle die verschlossen keinen Millimeter mehr nachgibt. Im Vergleich zu waschechten Motorradstiefeln lässt es sich richtig gut laufen. Zu empfehlen sind sie für diejenigen, die gerne mal auf schwere, hohe Stiefel verzichten, weil es besser aussieht oder weil man im Büro kein zweites Paar zum Wechseln deponieren möchte....“ Fazit: Motorradfahren geht gut. Und Laufen läuft auch.

>>> mehr Infos zum AC4 WD

Weltreisende machen Boxenstop bei daytona


Sara „The Peach“ Pedersen und ihr Mann Daniel „Big D“ Pedersen umrunden die Welt auf ihren Bikes. Seit zweieinhalb Jahren sind sie schon auf Tour, fünf Jahre liegen noch vor ihnen. Kürzlich haben sie bei daytona in Eggenfelden einen Boxenstop eingelegt, um sich die Stiefel neu besohlen zu lassen. Unter www.worldwideride.ca kann man die Tour der beiden verfolgen. Im Bild v.l.: Big D, Berta Frey (daytona), The Peach, Reinhard Frey (daytona)


Neuer Preis für das monatliche Gewinnspiel

Schreiben Sie uns Ihre Geschichte, die Sie mit daytona®-Stiefeln erlebt haben. Zum Beipiel, wieviele Jahre Sie schon mit Ihrem daytona®-Stiefel unterwegs sind, oder wie er Sie bei einem Unfall vor Verletzungen geschützt hat, oder einfach Ihre Meinung zu unseren Produkten. Oder senden Sie uns ein Bild von sich oder Freunden, unterwegs mit einem Stiefel von daytona®, auf einer Tour, im Urlaub ...  Ab sofort gibt es jeden Monat einen daytona® Shorty zu gewinnen.

>>> hier gehts zum Gewinnspiel

Der AC PRO

Sportlich fahren, sicher ankommen und dann bequem herumschlendern: Das kann man nicht mit jedem Motorradstiefel machen. Der AC Pro kommt diesen Ideen aber schon sehr nahe. Denn er verbindet die Qualitäten eines sportlichen Daytona-Stiefels mit der Bequemlichkeit eines nur knöchelhohen Schuhs. So kann man auch zu Fuß ohne große Einschränkungen unterwegs sein.

>> mehr Infos zum AC PRO

Der AC4 WD

Natürlich sind Motorradstiefel zum Motorradfahren da. Aber einen kurzen Bummel durch die Altstadt oder ins Eiscafé oder den Weg zur Arbeit sollten sie ebenfalls mitmachen. Auf diesen Metern mag aber nicht jeder den stabilen Halt eines hohen Stiefelschafts. Hier bietet sich der AC4 WD an – ein Stiefel, dessen Schaft nur bis zum Knöchel reicht. WD steht für „walk and drive“, der Stiefel zeigt seine guten Seiten ebenso beim Gehen wie beim Fahren.

>> mehr Infos zum AC4 WD

Der Speedway Evo SGP

Der Speedway Motorradstiefel mit einzigartiger 2-Schalen Sicherheitstechnik von daytona®.

1995 hatte day­ton­a mit dem Security Evo den ersten Stiefel mit Zwei-Schalen-Technik vorgestellt. Die neue Generation dieses Motorradstiefels, der Speedway Evo SGP, folgt dem bewährten Prinzip, das von daytona in enger Zusammenarbeit mit Profi-Rennsportlern entwickelt wurde.

>> mehr Infos zum Speedway Evo SGP

Schöner choppen mit Urban Master 2 GTX

Wer den Wind, die Straße und das Fahren von seiner ursprünglichen Seite liebt, der legt auch Wert auf das passende Equipment. Der neue Motorradstiefel Urban Master 2 GTX von daytona ist für qualitätsbewusste Chopper und Cruiser erste Wahl.

>> mehr Infos zum Urban Master 2 GTX®

Der Stiefel-Konfigurator

Der Security Evo G3 kann sich perfekt an das Outfit von Fahrer und Maschine anpassen. Mit dem neuen Konfigurator stellen Sie sich Ihren Security Evo G3 ganz einfach online farblich nach Wunsch zusammen.



zum Konfigurator für den Security Evo G3

Der perfekte Speedway-Stiefel für den Nachwuchs: daytona® Speed Youngster's

Der neue Rennsport Stiefel für Speedway, Sand- und Grasbahn ist speziell auf die Bedürfnisse der Nachwuchsfahrer abgestimmt, ohne auf die für daytona® typischen Sicherheits- und Komfortmerkmale zu verzichten. Erhähltlich schon ab Größe 34.



Mehr zum neuen Speed Youngster's finden Sie >> hier.