Presse-Material

Neue Verschleisskanten und Knieschoner von daytona®  – Schluss mit Abrieb


(Eggenfelden, im August 2003) - Der bayerische Motorradstiefel-Hersteller daytona® hat eine neue Generation von hoch abriebfesten Verschleisskanten und Knieschonern entwickelt. Letzte Tests ergaben extrem längere Lebensdauer.

Nachrüstbare Verschleisskanten mit 4-facher Lebensdauer

Sportliche Fahrer setzen die Verschleißkanten an ihren Stiefeln einer besonderen Belastung aus. Bisher waren diese Verschleissteile den Ansprüchen nur kurzzeitig gewachsen, viel zu oft musste ausgetauscht werden. Die neuen Verschleißkanten von daytona® sind mit speziellen hoch abriebfesten Keramik-Einsätzen verstärkt. Die Tests auf Rennstrecken ergaben einen um 75 % geringeren Abrieb als bei herkömmlichen Verschleißkanten. Der höhere Preis von 37,95 Euro (zum Vergleich: ohne Keramik-Einsätze 10,95 Euro) amortisiert sich bei der langen Lebensdauer also mehrfach. Die Verschleisskanten gibt es als Nachrüstsätze für die daytona®-Modelle Evo Basic, Security Evo, Winner und Clubman.

Universelle Knieschoner halten mindestens 8 mal länger

Für die sehr sportlichen Fahrer bietet daytona® jetzt auch neue Knieschoner. Das extrem strapazierfähige Material ist nun zusätzlich mit vier Keramik-Einsätzen je Stück verstärkt. Die Tests unter Rennbedingungen ergaben je nach Beanspruchung eine mindestens 8 mal längere Lebensdauer als bei bisher verwendeten Knieschonern. Der höhere Preis von 79,95 Euro/ohne Klettwolle (ohne Keramik-Einsätze 21,95 Euro) rechnet sich allemal. Die Knieschoner können mit der speziellen daytona®-Wolle montiert werden, passen aber auch auf die meisten handelsüblichen Rennkombis.

Knieschoner und Verschleißkanten

Eggenfelden, August 2003

Weitere Informationen bei:
daytona · Reinhard Frey · Bahnhofstraße 5+6
84307 Eggenfelden · Fax 08721 8424