Presse-Material

Harte Schale, weicher Kern


Der Stiefelproduzent daytona aus Eggenfelden ist Erfinder und immer noch einziger Hersteller von Motorradstiefeln mit Zwei-Schalen-Technik. Unter dem besonders reißfesten Leder des neuen Modells "Security Evo G3" sorgt eine Hartschale für möglichst hohe Sicherheit.

1995 hatte daytona mit dem Security Evo den ersten Stiefel mit Zwei-Schalen-Technik vorgestellt. Die dritte Generation dieses Motorradstiefels, der Security Evo G3, folgt immer noch dem bewährten Prinzip. Der Außenschuh eines Evo-Stiefels hat eine fast glatte Haut aus hochwertigem Känguruh-Leder. Man verzichtet hier weitgehend auf abstehende Schutzteile, damit sich im Extremfall nichts verhakt. Das zentrale Sicherheitselement ist der verwindungsfeste Innenschuh aus hartem Kunststoff-Verbundmaterial. Die Konstruktion sorgt mit zahlreichen Dämpfungs- und Komfortelementen für möglichst hohen Schutz der Füße, ohne die Beweglichkeit zu sehr einzuschränken. 

Rennsport-Entwicklung für Straßenfahrer

Die Evo-Technologie wurde von daytona in enger Zusammenarbeit mit Profi-Rennsportlern entwickelt. Die aktuellen Modelle, allen voran der Securty Evo G3, haben ein umfangreiches Ausstattungspaket. 
Der Innenschuh aus einer verwindungsfesten Aramid-Hartschale mit besonders stoßdämpfender und anpassungsfähiger Polsterung unter der Schale hat einen 4-Lagen-Schienbeinschutz, stoßabsorbierende Einbauteile im Waden- und Fersenbereich, eine belastbare Scharnier-Gelenk-Verbindung, eine Aramid-Stretch-Elastikzone für Beweglichkeit, ein anatomisch geformtes Kugelfersenbett, 3-fach Aramidgewebe im Zehenbereich und ist komplett mit schweißabsorbierendem Feinleder gefüttert.
Der Außenschuh aus besonders reißfestem Känguruhleder mit einem Haftverschluss für individuelle Wadenweiten hat zwei Kunststoffschleifer an besonders abriebgefährdeten Stellen, eine Elastikzone an der Ferse für bessere Passform, die bei daytona übliche abriebfeste PU-Schaltverstärkung, auswechselbare Schleifer aus hochabriebfestem Kunststoff (auch aus Hartmetall erhältlich) und eine rutschfeste Spezial-Racingsohle mit extrem verrundeten Absatzkanten.
Sowohl für den Security Evo G3 (ab 549,95 Euro) als auch für den günstigeren Evo Sports (ab 369,95 Euro) sind Innen- und Außenschuh bei Bedarf einzeln erhältlich. Beide Modelle werden auch in wasserdichter Ausführung angeboten.

Vielfach ausgezeichnet und zur besten Marke gewählt

Ein Motorradstiefel von daytona besteht aus über 100 Einzelteilen, die sorgfältig verarbeitet werden. Dass dabei hohe Qualität entsteht, bestätigt sich immer wieder in Tests der Fachpresse. Bereits 45 Mal wurde einem der Stiefel von daytona eine besondere Auszeichnung verliehen. Bei einer seit 2006 stattfindenden Leserwahl wurde daytona jedes Jahr mit Abstand zur besten Marke für Motorradstiefel gewählt. 

 

Das Flaggschiff von daytona: der Security Evo G3 mit Innenschuh und Außenschuh ist mit zahlreichen Bauteilen für möglichst hohe Sicherheit ausgestattet. >> mehr Infos

Sicherheit hat seinen Preis, ist diesen aber auch wert. daytona bietet den Security Evo G3 (links) für den Profi-Rennsport auf Asphalt ab 549,95 Euro, den günstigeren Evo Sports für ambitionierte Straßenfahrer gibts ab 369,95 Euro.
>> download PR-Bilder (300 dpi, 1,6 MB)

>> download Word Date

Eggenfelden, den 02.07.2007

Weitere Informationen bei:
daytona · Reinhard Frey · Bahnhofstraße 5+6

84307 Eggenfelden · Fax 08721 8424