Der ausgereifte Tourenstiefel mit Vollausstattung. Gehobenes Preisniveau, aber jeden Cent wert
 

Pluspunkte:

  • kräftiges, wasserabweisend gefettetes Spezial-Vollrindleder
  • wasserdicht und atmungsaktiv durch GORE-TEX Duratherm-Membrane (80 % Polyamid, 20 % Polyester)
  • große Haftverschlüsse für individuelle Wadenweiten
  • doppelte Schaftmanschette
  • spritzwasserdichter Schaftrand
  • zwei Reißverschlüsse für bequemen Einstieg, mit Leder abgedeckt
  • abriebfeste PU-Schaltverstärkung
  • PU-Schaum-Zwischensohle
  • Klima-Einlegesohle, anatomisch geformt

Sicherheit:

  • robuster Knöchelschutz, innen gepolstert mit offenzelligem Spezial­schaum
  • Schienbeinschutz, innen gepolstert mit Latexschaum
  • kunststoffverstärkte Innensohle mit feuerverzinkter Stahleinlage, besonders verwindungsfest und trotzdem leicht abrollbar
  • 3M-Scotchlite-Fersen-Reflektor
  • rutschfeste, robuste Spezial-Touring-Sohle


• Schafthöhe: ca. 34 cm
• Größen: 44 - 51
• Farbe: Schwarz
DAS SAGT DIE FACHPRESSE:

Stiefel-Matriculation

Für Motorradfahrer mit großen Größen von 44 bis 52 [...] ist der Big Travel GTX von daytona passend. [...] Nässe und Kälte können die Fahre vom Big Travel nicht aufhalten - die Stiefel sind absolut wasserdicht und wärmen auch bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt. Schienbein- und Knöchelschutz geben ein sicheres Gefühl ohne den Wohlfühlcharakter zu mindern.
Ergebnis: Sehr bequemer, stabiler und danke Protektoren sicherer, absolut wasserdichter Tourenstiefel mit Wadenweitenregulierung für alle Biker mit großen Füßen.
Motorrad 23/01
KUNDENMEINUNGEN ZU DAYTONA-PRODUKTEN:

Nichts als Begeisterung

Im Januar 2008 entschloss ich mich zm Kauf neuer Motorradstiefel. Ich bin mit meinem Motorrad ganzjährig unterwegs. Meine Big Travel GTX sind heute noch so trocken und bequem wie am ersten Tag. Mehr gibts nicht zu sagen.
Ich bin begeistert, auch bei Fahrten im Regen und unter dem Gefrierpunkt, allerdings dann mit Wintersocken!
Achim S. aus Daxweiler
 

Ich werde auf meine Freunde hören

Ich fuhr über 10 Jahre meine guten BW-Kampfstiefel; dank guter Pflege waren sie auch wasserdicht, haben sie oft bewiesen, da ich viele Touren fahre. Letztes Jahr hatten sie aber mit Materialschwäche ausgedient und ich war trotz vieler Empfehlungen zu geizig, mir ein Paar daytona zu kaufen. Nach 18 Jahren geschah es dann und ich stürzte letztes Jahr in einer Kehre bergab. Eigentlich nichts besonderes, aber ich habe mit meinem rechten Fuß das Bremspedal samt Halterung verbogen, was mir einen dunkelblauen bis violetten Fuß und lange Zeit Gehprobleme einbrachte. Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne einen BigTravel GTX, wenn nicht, werde ich auf meine Freunde hören und mir ein Paar Daytona kaufen. Nichts ist so sicher wie ein Paar Daytonas (vor allem fahre ich ja auch eine ;-) )
Jörn L. aus Klosterlechfeld
 

Schneesicher

"So ein wasserdichter Stiefel von Daytona taugt nicht nur zum Motorrad fahren. Auch für den Spaziergang im Schnee ist er bestens geeignet, z. B., wenn man ihn als Weihnachtsgeschenk bekommt."
Michael H. aus München
 

Immer mehr begeistert

"Seit 6 Jahren fahre ich Daytona Stiefel bei jedem wetter Sommer wie Winter und ich bin immer mehr begeistert."
Silvia F. aus Parsberg
 

Daytona-Stiefel halten alles durch

"5 Stunden Dauerregen... eigentlich war alles nass, der Regen lief einem vom Helm in die Regenkombi, die Handschuhe waren durchnässt... nur die Füße waren dank Daytona-Goretex trocken! Und mit trockenen Füßen lässt sich´s immer am besten fahren ;-)
Auf Daytonas Schuhsohle sei auch ein großes Lob gesprochen! Auf einer Tanke ist Benzin ausgelaufen, mein Kumpel und ich stellen gleichzeitig den Fuß von der Raste auf den Boden... schwupps... auf einmal liegt er auf dem Boden mit samt Motorrad. Leider war seine Sohle nicht so rutschfest wie meine! Seitdem fährt auch er nur noch mit Daytona-Stiefeln! Daytona ist einfach das Mittel der Wahl, Komfort, Quallität und Langlebigkeit!"
Hilke S. aus Leer
 

Vom Winde verweht

"Es waren wunderschöne schwarz-rote Stiefel, die ich ungefähr 1985 besaß! Auf der Fahrt von Sinsheim nach Oerlinghausen bei Bielefeld zu einem Motorradtreffen fing es an zu regnen. Damals schwor ich noch auf Gummistiefel, die absolut jedem Wetter standhielten, um die wertvollen Lederstiefel zu schonen! Nun ja, meine Stiefel waren schon nicht mehr die neuesten, aber eben perfekt passend, weich und gut eingetragen sowie wunderbar "angeschliffen". Also anhalten, Stiefel aus und Gummistiefel an! Die Stiefel in die frei gewordene Plastiktüte und auf dem Gepäck unter die Spinne gestopft; tja, leider scheint der Wind sich in der Tüte verfangen zu haben, denn er wehte die Stiefel auf die stockdunkle Autobahn! Ein Freund, der noch drüber fuhr, schimpfte hinterher, dass manche Leute doch alles wegwerfen!!! Leider hatten wir keine Chance mehr, die Stiefel zu finden! Ob sie noch immer neben der Autobahn zwischen Paderborn und Bielefeld liegen? Ich trauere den Stiefeln heute noch nach!"
Robert M. aus Sinsheim

Mit Daytonas würde Sie vermutlich immer noch fahren

"Ich war vor ein paar Jahren als Beifahrerin auf einer Frankreich-Tour: Wir fuhren über den St. Bernadino Pass nach Monaco, besuchten dort das Casino und das Museum; weiter ging es an der Cote d'Azur bis Marseille, eine traumhafte Route; übernachtet haben wir jeweils am Strand, duschen konnten wir immer bei Surf-Schulen (die sind dort zahlreich und man ist immer willkommen); ab Marseilles ging es die Rhone entlang nach Hause (vorbei an Avignon und vielen wunderschönen kleinen Ortschaften). Das ganze dauerte 2 Wochen und hat nur knapp 500,00 DM gekostet. Wir sind in keine gefährlichen Situationen gekommen, auch hatte ich zumindest meine FreyDaytona-Stiefel an. Aber ich Träume heute noch von dieser Tour, die sicher einmalig bleiben wird, denn inzwischen bin ich Mutter und kann mir solche Touren nicht mehr erlauben! Aber jeder der dies liest und die Möglichkeit hat, sollte diese Tour einmal unternehmen. Ich bin sicher, nicht nur für mich war dies ein unvergleichlicher Urlaub!!!"
Hannelore L. aus Sinzig
 

Von oben aus gesehen hat er recht

"30 Jahre Daytona - das sind 30 Jahre Qualität und Sicherheit. Ohne Daytona kein Motorradausflug. Schließlich fängt Sicherheit ganz unten an."
Mathias H. aus Denzlingen