Preiswerter Tourenstiefel mit super Passform, aus weichem Spezial-Vollrindleder.
 

Pluspunkte:

  • wasserdicht und atmungsaktiv durch GORE-TEX® Duratherm-Membrane
  • Textilfutter (80 % Polyamid, 20 % Polyester)
  • Wohlfühlklima mit hohem Tragekomfort
  • seitlicher Reißverschluss, mit Leder abgedeckt
  • Haftverschluss für individuelle Wadenweiten
  • abriebfeste PU-Schaltverstärkung
  • PU-Schaum Zwischensohle
  • Klima-Einlegesohle, anatomisch geformt

Sicherheit:

  • Schienbeinschutz, innen gepolstert mit Latexschaum
  • beidseitiger Knöchelschutz, innen gepolstert mit offenzelligem Spezialschaum
  • kunststoffverstärkte Innensohle mit feuerverzinkter Stahleinlage > verwindungsfest, trotzdem leicht abrollbar
  • 3M-Scotchlite-Reflexeinsätze, seitlich und hinten
  • Spezial-Gummiprofilsohle, robust und rutschsicher
• Schafthöhe: ca. 29 cm
• Größen: 36 - 49
• Farbe: Schwarz
 
> Nässetest <
7 Stiefel im Test
3 Empfehlungen

> Nässetest <
13 Stiefel im Test
10 x MO TIPP

12 Stiefel im Test
5 x sehr gut
13 Stiefel im Test
4 x MO TIPP

> Tourenstiefel <
12 Stiefel im Test
3 x TIPP
     
DAS SAGT DIE FACHPRESSE:

Testsieger mit Höchstpunktzahl!

"Alltagstauglich muss er sein, der perfekte Tourenstiefel. Und sicher. Aber eben da liegt der Hase im Pfeffer: Sicherheit und Tragekomfort sind scheinbar schwer vereinbar, nur wenige Hersteller treffen mit ihren Boots die goldene Mitte" ... schreibt die MOTORRAD NEWS in Heft 1/2006 zum Thema Kaufberatung Tourenstiefel. Im Test waren 12 Stiefel, der daytona® Voyager GTX schnitt mit Höchstpunktzahl als Testsieger ab. Das Fazit der Tester: "Der hohe Preis ist aufgrund von Qualität und Komfort absolut gerechtfertigt ..."
MOTORRAD NEWS 1/2006
 

Top investierte 200 Euro

Im "125er Motorräder & Roller" Sonderheft 2005 wurde der Voyager GTX im Test von 13 sportlichen Motorradstiefeln ausgezeichnet. Fazit der Tester: "Einwandfreie Ware vom Stiefelbauer Frey. Umfassend ausgestatteter Allrounder. Sinnvolle Details, hochwertige Verarbeitung. Toll: großflächige Schaltverstärkung sowie die individuelle Wadenverstellung. Top investierte 200 Euro."
MO 125er Roller & Motorräder Sonderheft 2005
 

Vergleich wasserfeste Tourenstiefel um 200 Euro: Voyager GTX

"Nässetest: sehr gut. Alle vier Stiefel beim Tauch- und Fülltest absolut dicht.
Praxistest Fahren: sehr gut. Gute Passform, dank Absatz prima Halt auf der Raste, rutschfeste Sohle, keinerlei Druck- oder Scheuerstellen, sehr gute Beweglichkeit beim Schalten/Bremsen, sicheres Fahrgefühl und gute Sohlendämpfung.
Praxistest Gehen: gut. Guter Abrollkomfort, leichte Knickbildung hinter den Schaltverstärkungen, befriedigende Fußfixierung (Ferse etwas locker), geringe Umknickgefahr, auch auf Schotter gute Sohlendämpfung und guter Komfort.

Fazit: Sehr bequeme und absolut wasserdichte Stiefel, die beim Fahren und gehen bis auf minimale Abstriche eine prima Figur abgeben."
Motorrad /Juli 2004
 

Vergleich wasserdichte Sportstiefel

Komfort: Passt wie angegossen. Einmalig komfortabler Sitz mit hohem, enganliegenden Schaft. Tolle Beweglichkeit sowohl auf wie auch abseits vom Motorrad.
Sicherheit: Makellos. Extrem verwindungsfeste Sohle mit Stahleinlage. Ferse und Stiefelspitze mit harter Kappe verstärkt. Schlagzäher Schienbeinschutz. überzeugender Grip auf Rasten, Hebelei und Asphalt.
Regenschutz: Wasserdicht. Theoretische Wattiefe bis 30 Zentimeter.

Fazit: Einwandfreie Ware vom Stiefelbauer Frey aus Eggenfelden. Bis auf Schleifpfad umfassend ausgestatteter Allrounder. Sinnvolle Details, hochwertige Verarbeitung. Top: die großflächig und sauber angepasste Schaltverstärkung sowie die individuelle Wadenverstellung per Kletteinsatz am Schaft. 200 Euro, die sich garantiert bezahlt machen. Kauftipp für den sportlichen Tourer.
MO Motorrad Tipp /Juli 2004
 

Tourenfahrer-Empfehlung für den Voyager GTX

Wohl dem, der wasserdichte Stiefel trägt und trockenen Fußes ans Ziel kommt" heißt es in der Tourenfahrer Ausgabe August 2003 bezüglich des aktuellen Tests wasserdichter Stiefel. Erneut wurde einem daytona®-Stiefel eine Empfehlung zuerkannt; übrigens die 19. Auszeichnung für einen daytona®-Stiefel. [...]
Tourenfahrer / Juli 2003
KUNDENMEINUNGEN ZU DAYTONA-PRODUKTEN:

"Jetzt weiß ich, was an dieser Stiefelmarke so begeistert!

"Hallo und herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet. Ich fahre als Sozia, was ich auch richtig genießen kann, da mein Mann ein sehr umsichtiger und sicherer Fahrer ist. Seit er sich ein Paar Daytona Trans Open GTX gekauft hat, versuchte er mich seit Monaten davon zu überzeugen, das auch ich unbedingt ein Paar Daytonas benötigen würde. Allein schon wegen der Sicherheit und von den immer trockenen Füßen gar nicht zu reden. Letzten Samstag war es dann soweit. Ich wurde zu einem großen Motorrad-Zubehör Händler "verfrachtet", nur zum anprobieren. Dabei blieb es natürlich nicht und ich wurde mit einem Paar Voyager GTX versorgt. Seit der letzten Regenfahrt bin ich meinem Mann sehr dankbar, nicht locker gelassen zu haben. Ich weiß jetzt, was ihn an dieser Stiefelmarke so begeistert und hoffe, das jeder einmal die Gelegenheit "verordnet" bekommt, ein Paar dieser hervorragenden Stiefel mal anzuprobieren. Wer dann noch nicht überzeugt ist, dem kann man nicht mehr helfen ..."
Sabine D. aus Mühlheim-Ruhr
 

Daytona statt Plastikbeutel

"Nachdem ich jahrelang No-Name-Stiefel hatte und bei meiner jährlichen Tour mit meiner Freundin nach Frankreich immer ein Wochenende mit Regen erwischt habe, habe ich mir Daytona-Stiefel gekauft. Ich hatte es satt mit Plastikbeutel in den Schuhen zu fahren, damit die Füsse nicht immer von der Nässe total verrunzelt sind. Seitdem fahre ich doppelt so gerne auch bei Regen, der bei unserem Trip gewiss ist, und habe auch bei schlechtem Wetter Spaß und trockene Füße."
Ang W. aus Dittelbrunn
 

Alles Gute

"Herzlichen Glückwunsch zum 30-jährigen Jubiläum. An dieser Stelle möchte ich nicht die mittlerweile sowieso jedem bekannte Qualität der Daytona-Motorradstiefel loben, sondern die Freundlichkeit und den guten Service, der bei dieser Firma groß geschrieben wird. Bei einem "Größenproblem" (Zwischengröße) wurde ich vom Chef selbst hervorragend bedient. Bei der Firma Daytona ist der Spruch "Bei uns ist der Kunde König" nicht nur ein Werbeslogan, nein, hier fühlt sich der Kunde wirklich als König. Am gleichen Tag, an dem ich meinen neuen Motorradstiefel erstanden habe, ist auch die Kaufentscheidung für den nächsten Stiefel schon gefallen. Vielen Dank noch einmal für Euer hervorragendes Produkt und Eueren unschlagbaren Service!"
Rainer F. aus Stephanskirchen
 

Ich versteh das nicht!

"Hallo Daytona-Team, ihr habt mich auf ein Jubiläum aufmerksam gemacht, an das ich gar nicht gedacht hätte: Seit 1978, also 25 Jahre, fahr ich jetzt meinen Daytona MotoCross-Stiefel: Schwarzes Leder, roter gerippter Kunststoff-Schienbeinschützer, 5 Lederschnallen. Damals gekauft, um dem Kickstarter meiner XT 500 was entgegenhalten zu können. Und wenn er diese Schläge aushält, hab ich mir gedacht, dann hält er alles aus und hab ihn behalten, als ich auf die Sportler umgestiegen bin. Ich fahr 5-7 Tausend km pro Jahr, z. Z. auf einer GSXR 1000. Der Stiefel ist entsprechend zusammengeschliffen, aber er hält es aus und ich fühl mich sicher. Jetzt aber zur Kritik: Kaum ist er 25 Jahre alt, gibts einen Riss im Kunststoffprotektor und von der Dichtmanschette oben am Schaft geht die Kunststoffhaut ab. Das darf bei Euren Qualitätsansprüchen einfach nicht passieren und eigentlich müßtet ihr das Paar umtauschen. Ich werde jedenfalls die Dinger solange fahren, bis sie auseinanderfallen oder durchgeschliffen sind (das wird aber noch dauern), und dann schick ich sie Euch zum reparieren - ich hoffe auf Kulanz. Vielleicht hab ich auch Glück und gewinne einen Neuen - dann schaun mer mal, obs der auch so lang schafft. Ich versteh eh nicht, wie ihr überleben könnt, wenn eure Stiefel 25 Jahre halten! Also, macht so weiter. Gruß Peter."
Peter R. aus Mühldorf
 

Jeden einzelnen Cent wert

"Eigentlich spielt meine Geschichte zu der Zeit, wo meine alten Stiefel ersetzt werden mussten. Mit Schuhgröße 47 und recht schmalen Füßen habe ich so ziemlich jeden Stiefel anprobiert, denn es gibt. Unter anderem war sogar ein Paar Arbeitssicherheitsschuhe darunter. Aber so recht passen wollte keiner, oder man konnte nicht mehr vernünftig schalten, oder beim ersten Regenschauer wurde es nass, oder ... Erst nach dem ich akzeptiert hatte, das Qualität, Passform und Werkstoff meine Preisvorstellung nach oben ausdehnten, kam ich zu meinem Paar Daytona-Stiefeln. Mittlerweile, nach etlichen Regenfahrten anlässlich nicht weniger Kilometer bin ich der Meinung, dass die Stiefel jeden einzelnen Cent wert sind. Das nächste Paar Stiefel kommt mit Sicherheit wieder aus dem Hause Frey Daytona."
Gerald G. aus Dortmund