Aktuelle Beiträge aus dem daytona® Gewinnspiel:

  • Die machen alles mit


    Meine Trans Open GTX haben in den ziemlich genau 10,5 Jahren und ca 90.000 km in meinem Besitz jetzt schon zum dritten Mal das Nordkap und auch ansonsten ziemlich viel von Europa gesehen. Wie man auf dem Bild sehen kann, müssen sie immer noch viel mitmachen und halten meine Füße auch bei längeren Fahrten in Schmuddelwetter über Schotter in Skandinavien schön trocken. Christian Kunder

    Absolute Top-Qualität für Schutz und Komfort


    Ich bin alle Arten von Motorrädern Harley Davidson Triumph und Ducati geritten, ich wuchs drei Straßen vom indischen Motorradmuseum in Springfield Massachusetts auf, und ich hatte immer eine Leidenschaft für Motorräder. Auf der Suche nach Motorradstiefeln habe ich alles versucht, und die absolute Top-Qualität von Schutz und Komfort ist der Daytona-Stiefel. Alex De Angelis, Superbike-Rennfahrer, einer meiner engsten Freunde ist, und ich habe die Beratung über die beste Ausrüstung möglich, gibt er ein „Daumen hoch;) auf diesen Stiefeln. Danke und Grazie Daytona! Gute Arbeit. Christopher Perrotta, USA
  • Gut ausgerüstet für alle Wetter


    Ich fahre seit Jahren schon mit Daytona Journey bei fast jedem Wetter (und den Road Star GTX an den anderen Tagen) - so auch eimal im August über die Schweiz nach Spanien. Da schönes Wetter war, ließ ich die GTX daheim... und es kam wie es nicht kommen sollte. Ich fuhr direkt in den Regen. Sie haben lange dem Regen getrotzt, doch das Wasser ging irgendwann trotzdem durch. Gott sei Dank konnte ich die Schuhe im Hotel über Nacht wieder trocknen - die GTX standen ja zu Hause... Seitdem habe ich immer das 2. Paar als Ersatz dabei ;-))) und manchmal auch an wie auf dem Foto... Regina Hülsmann

    Hitze, Regen, fahren, gehen … alles top


    Hallo, seit ca 70.000 Km habe ich mit dem Daytona Strive GTX das pure Fahrvergnügen, auch bei strömendem Regen und bei 38 Grad im Sommer. Auch zu Fuß ein erstklassiger Stiefel!!! Grüße, der Mike aus Sachsen-Anhalt. Mike Seydel
  • 20 Jahre


    Hallo, nach mehreren schnell untauglichen Billigstiefeln und danach Springerstiefeln (unbequem) wurde es anno 1998 ein paar Daytona RoadStar. Nach zwei ungemütlichen Ausrutschern (Füße aber heil) und zwanzig Jahren war nun schluss - Sohle gebrochen beim Aufbocken. Ein neues Paar in der gleichen Größe passte auf Anhieb. Schön, das es den Road Star noch gab. Matthias Borgers

    Das sind bei weitem die besten


    Ich besitze meinen Daytona (M Star GTX) seit einem Monat. Ich hatte im Laufe der Jahre viele Stiefel und das sind bei weitem die besten, so sehr, dass ich mir wirklich wünschte, ich hätte vor Jahren ein Paar gekauft, da sie immer noch stark sein würden. Noch besser, sie bieten die richtige Menge an Auftrieb, um mein ziemlich großes und schweres Motorrad viel einfacher und sicherer zu bemustern. Jedoch habe ich ein kleines Problem, um es zu teilen. Weil der Hersteller empfiehlt, die Daytona-Politur vor der ersten Verwendung zu verwenden; Warum ist nicht eine kleine ergänzende Tube in der Packung enthalten? Ich musste eine Tube online bestellen und habe fast eine Woche gewartet, bevor ich die Stiefel benutzen konnte.
    Reg Pengelly, Vereinigtes Königreich
  • Meine Daytonas


    habe ich schon fast 10 Jahre und sie sind immer noch Top in Schuss. Die Qualität ist überragend, macht weiter so :)
    Jonathan Häde

    Vom Vater geerbt und immer noch hier :)


    Diese genialen Stiefel haben, wie auch ihre Art­ge­nos­sen, schon einiges erlebt. Sie haben sehr viele Jahre erfolgreich die Füße meines Vaters geschützt und nun seit bald 5 Jahren meine. Ich brauche nicht zu erwähnen, wie unglaublich bequem sie sind. Deshalb kann ich mich auch nicht davon trennen. Obwohl die Jahre, und der eine oder andere Sturz, dem Optischen leicht zugesetzt haben, trage ich sie immer noch. Der Gedanke, einmal Neue zu besorgen, wird jedes Mal wieder aufgeschoben. Geniale Stiefel!! Mike Dönni
  • Erlebnis? Ganz einfach ...


    Der erste Motorradschuh, der wirklich passt! Eric Chorzepa

    Gut angelegtes Geld


    Sehr lange kaufte ich mir recht preisgünstige Stiefel fürs Motorradfahren und nahm entsprechende Probleme wie Druckstellen, nasse Füße etc in Kauf. Ein Freund war von daytona-Stiefeln begeistert, mir waren sie als Neuanschaffung zu teuer. Ich wollte aber mal für mich testen, ob die Begeisterung meines Kollegen angebracht ist und kaufte mir gebrauchte. Die 80€ dafür waren sehr gut angelegt. Ich bin sehr zufrieden. Meine nächsten Stiefel werden mit Sicherheit welche von daytona sein, diesmal neue! Roger Christmann
  • Ich habe sie nie geschont


    Seit über 30 Jahren fahre ich Motorrad. In dieser Zeit habe ich mehr als zehn Paar Daytona Stiefel verschlissen, alleine in den letzen Jahren zwei Paar Journey die ich auch schon zweimal bei Daytona reparieren ließ. Es lag nie an der Qualität der Stiefel, die ich nie geschont habe, weder auf der Feierabendrunde oder auf der Nordschleife. Bei mehreren Unfällen haben Daytona Stiefel immer schlimmeres verhindert. Besonders schlimm hat es mich mit meiner Yamaha R1 mal erwischt, als mir das Vorderrad mehrfach in einer Kurve weggerutscht ist und ich jeweils mehrere Meter mit meinem Fuß zwischen Motor und Asphalt eingeklemmt war. Hätte ich da keine Daytona Stiefel angehabt, wäre mein Fuß wahrscheinlich nicht mehr zu retten gewesen. Ich habe die Stiefel später in meiner Louis Filiale als Anschauungsmaterial für die Azubis gegeben. Die aktuellen Stiefel sind auch wieder von mir ruiniert worden und ich war die Tage im Fachhandel (FC Moto) und habe mehr als 10 verschiedene paar Stiefel anprobiert. Leider waren EVO und usw. nicht vorrätig. Muss ich bei Gelegenheit noch mal hin. Ich möchte auf jeden Fall einen Stiefel mit Innenschuh probieren. Mit freundlichen Grüßen Frank Faßbender

    -15° bis +35°


    Ich fahre seit 2003 Motorrad und so lange auch Daytona. Egal ob bei -15° oder bei +35°, die Stiefel sind einfach super. Habe jetzt das 3. Paar und noch nie nasse Füße bekommen. Fühle mich einfach sicher mit den bequemen Stiefeln. Andreas Schmidt
  • Definitiv jeden Cent wert


    Mein Daytona-Erlebnis hat im August 2012 angefangen und ging insgesamt acht Monate, führte mich dabei durch Länder wie Iran, Pakistan und Nepal, bis nach Malaysia. Meine Lady Star sind mit mir im wahrsten Sinne des Wortes durch dick und dünn gegangen. Zum Antrittszeitpunkt meiner Reise hatte ich gerade vier Monate lang meinen Motorradführerschein und wahnsinnige Angst. Das Moped war tiefergelegt, abgepolstert und nun fehlten nur noch die passenden Stiefel. Ein günstiges Modell hatte nach einem Jahr als Sozia bereits den Geist aufgegeben und in Anbetracht der Tatsache, dass es weiter weg ging, musste was qualitativ hochwertigs her. Mein erster Eindruck beim Reinschlupfen in meine Daytonas: die sind ja wie Hausschuhe! Endlich mal Motorradstiefel, in denen man auch bequem laufen kann. Dazu kam die Absatzerhöhung, die mir als Fahranfängerin das Leben erheblich leichter gemacht hat. Ich weiß nicht, wie oft mir mein Motorrad auf die Füße gefallen ist. Bei 50 mal habe ich aufgehört zu zählen. Ich bin mit diesen Stiefeln über holprige Pisten, durch Matsch und durch Flüsse gefahren. Ja, ich kann bestätigen, dass sie wasserdicht sind! Sowohl von außen nach innen, als auch von innen nach außen! Ein Sturz auf rutschiger Piste, bei ca.40 kmh in Thailand, hat im Leder meiner Stiefel deutliche Spuren hinterlassen und Mein Motorrad war danach kurze Zeit lang nicht fahrtauglich. Meinen Füßen ging es wunderbar! Nach dieser Reise kann ich nur jedem raten, das Mehr an Geld in die Hand zu nehmen und sich Daytona-Stiefel zu kaufen. Sie sind definitiv jeden Cent wert. Da ich inzwischen eine deutlich routiniertere Fahrerin bin, habe ich mich von der Absatzerhöhung getrennt und bin auf ein flaches Modell umgestiegen. Momentan trage ich den Trans Open und - Im Sommer mit großer Begeisterung - den Journey GTX. Jana Danneberg

    14 Jahre


    Ich habe zwei Paar daytona-Stiefel, seit 14 Jahren, die ersten, die ich gekauft haba. Alles wunderbar, immer warme Füße … ich bin sonst eher der Verfrorene. Stefan Lettmair
  • Meine ersten Daytona Stiefel, ca. 1980


    Wolfgang Möhrke

    Ich habe den Wert guter Schutzkleidung gelernt


    Ich bin die meiste Zeit meiner 65 Jahre mit dem Motorrad gefahren und obwohl die meisten meiner Fahrten zum Pendeln waren, bin ich in den letzten Jahren nur zum Vergnügen gefahren. Da ich etwas älter und weiser bin, habe ich viel mehr auf Sicherheit geachtet als je zuvor und ich lerne weiterhin neue Fähigkeiten und mache Fortbildungen. Insbesondere habe ich gelernt, wie wertvoll gute Schutzkleidung ist, und in den letzten Jahren habe ich eine Reihe von Stiefelpaaren durchgemacht, die behaupteten, sie seien beschützend, aber ich habe festgestellt, dass sie in mancher Hinsicht fehlten.Endlich habe ich nach all den Jahren Daytona entdeckt. Zweifellos sind das die besten Stiefel, die man haben muss, extrem gut gemacht und clever entworfen mit Sicherheit an der Spitze. Ich habe wahrscheinlich noch 15 Jahre Motrradfahren in mir und diese Stiefel werden mich sehen und dann einige! Reg Pengelly, Vereinigtes Königreich
  • Danke für viel Freude zu fairen Preisen


    Liebes Team von Daytona, ich habe gerade meine 10 Jahre alten Daytona Touring Star GTX von Euch aus der Reparatur zurück erhalten. Danke für die top Qualität bei euren Produkten. Und sollte doch mal was sein, kann man sich auf den lebenslangen Reparaturservice zu sehr fairen Preisen verlassen. Dank euch werde ich noch viel Freude auf meinen nächsten Touren und vor allem keine nassen Füße haben. 10 Jahre und sie sehen aus wie neu. Macht weiter so. Viele Grüße Thomas

    Der Stiefel ist dicht :-)


    Auf einer Tour (ca. 450 km im Regen) hat meine Hose versagt. Das Wasser ist langsam über die Beine in die Stiefel geflossen. Wasserstand am Ende ca. 4-5 cm – im Stiefel! Der hat nichts raus gelassen, absolut dicht in beide Richtungen :-) Gruß Benno van Walsem
  • Sehr empfohlen


    Wir haben unsere Tour von Mönchegladbach zum Gardasee gemacht. Die Hinfahrt mussten wir im Regen überstehen. Meine Stiefel waren " Socken wet". Da mir die Marke von Bikerkollegen sehr empfohlen wird, möchte ich mir auch ein Paar Daytona anschaffen. Petra Zizkat

    Die bequemsten Stiefel, die ich je hatte


    Ich habe meine Evo Sports in den letzten 8 oder 9 Jahren für klassische Rennen getragen und sie sind die bequemsten Stiefel, die ich je hatte. Tolles Gefühl und toller Schutz. Fünf Stürze und meine Füße sind immer noch gut. Sie sind jetzt ein bisschen ungepflegt, aber ich liebe sie!
    Robin Stokes, Vereinigtes Königreich

TESTERGEBNISSE & AUSZEICHNUNGEN

 

 daytona zum 13. Mal in Folge zur Nr. 1 gewählt

Das 13. Jahr in Folge haben die Leser der MOTORRAD die Marke Daytona zum „Best Brand“ gewählt, mit  60,2%. Die Vorteile von Daytona liegen auf der Hand. Bei den Gebrüdern Reinhard und Helmut Frey konzentriert sich das ganze Geschäft allein auf Stiefel und sonst nichts. Kunden loben die Wasserdichtigkeit der Produkte, die Sicherheit, den Tragekomfort und vor allem die Langlebigkeit. Produziert wird im niederbayerischen Eggenfelden. Jeder Stiefel besteht aus über 100 hochwertigen Einzelteilen und wird in akribischer Handarbeit zusammengebaut.

>> zum Wahlergebnis


80. Auszeichung für daytona®:
„Alleskönner“-Empfehlung: Traveller GTX®

„Keine faulen Kompromisse. Schon gar nicht bei Tourenstiefeln mit Membran, die sicher, wasserdicht und komfortabel sein sollen ...“ hieß es beim Test der Zeitschrfit Motorrad. Zwölf wasserdichte Tourenstiefel wurden intensiv auf ihre Funktion getestet. Der daytona Traveller GTX konnte als einziger die volle Punktzahl einfahren und bekam eine Empfehlung. Das Fazit der Tester: „Der Traveller GTX ist der teuerste Stiefel in unserem Testfeld und der einzige Made in Germany. In Sachen Verarbeitung gibt es nichts zu mäkeln. Ein sicherer Tourenstiefel mit hoher Lebenserwartung.“

>> mehr Infos zum Traveller GTX®


78. Auszeichung für daytona®:
Soft-Endurostiefel Empfehlung: Trans Open GTX®

„Wer seine Reise-Enduro auch mal durchs Geröll scheucht, braucht besonders gut Protektion an den Füßen. Wie soft, wie hard soll der Stiefel sein?“ Das fragten sich die Tester vom „Motorradfahrer“, bevor sie sieben Modelle prüften. Für den daytona Trans Open GTX gab es die volle Punktzahl in allen Testkategorien und eine Empfehlung. Das Fazit der Tester: „Prima verarbeiteter, komfortabler Allrounder; solide Schutzausstattung, geschmeidiges Handling.“

>> mehr Infos zum Trans Open GTX®


77. Auszeichung für daytona®:
Wasserdichte Tourenstiefel Testsieger: Traveller GTX®

„Wer sich länger bindet, sollte keine faulen Kompromisse eingehen. Schon gar nicht bei Tourenstiefeln mit Membran, die sicher, wasserdicht und komfortabel auf und neben dem Motorrad sein sollen.“ So sahen das die Tester vom „Tourenfaher“, und nahmen 14 Paare ganz genau unter die Lupe. Testsieger mit 96% Gesamtbewertung: der daytona Traveller GTX. Der Gesamteindruck der Tester: „Beim Dichtigkeits-Check blieben die Füße auch nach 15 Minuten trocken. Die Reißverschlüsse sind leichtgängig, ungewolltes Öffnen verhindern die überlappenden Klettverschlüsse. Wo man hinblickt, gibt es doppelte Nähte und auch die Sohle ist sehr gut verarbeitet. Sehr gute Verstellmöglichkeit per Klett, sodass sowohl schmale als auch stramme Waden guten Halt finden. Dank der flexiblen Sohle und des weichen Fußbetts fällt der Laufkomfort trotz der eingearbeiteten Stahlsohle hoch aus..“

>> mehr Infos zum Traveller GTX®


76. Auszeichung für daytona®:
Adventure Boots Testsieger: Trans Open GTX®

„Querfeldein über Stock und Stein, auf Schotterpisten oder im Asphalt-Karussel - Adventure Boots sollen passen fürs Reisen ohne Grenzen und wenn es darum geht, den eigenen Motorrad-Horizont zu erweitern.“ Das war die Ansage der Tester von „Motorrad Coach 2017“, bevor sich elf Stiefel dem Vergleich stellen mussten. Testsieger und einziger Stiefel mit dem Urteil „Sehr gut“: der daytona Trans Open GTX. Das Fazit der Tester: „Er mag etwas bieder und altmodisch erscheinen und fährt sich wie ein normaler Tourenstiefel. Aber der formidabel verarbeitete, sehr hochwertige daytona Trans Open hat es auch im Gelände faustdick hinter den Ohren.“

>> mehr Infos zum Trans Open GTX®


"Betriebsprüfung“ der 1000PS-Redaktion: "Warum Daytona-Stiefel Leben retten"


Test-Redakteur „Vauli“ vom 1000PS-Team war bei Daytona in Eggenfelden, um die Produktion einer „Betriebsprüfung“ zu unterziehen. Seine Eindrücke und Erkenntnisse sind in einem Video dokumentiert.
>> zum Video


75. Auszeichung für daytona®:
Trans Open GTX®: sehr gut, Testsieger

Die MOTORRAD-Tester wollten wissen, welche Stiefel fürs Reisen ohne Grenzen am besten geeignet sind. Elf Stiefel mit unterschiedlichen Konzepten mussten sich einem Vergleich stellen. Testsieger mit dem Urteil „sehr gut“: der daytona® Trans Open GTX. Gesamtfazit der Tester: „… Top-Qualität rechtfertigt den hohen Preis vom Testsieger Daytona absolut …“.

>> mehr Infos zum Trans Open GTX®


73. Auszeichung für daytona®:
Strive GTX®: Sehr gut.

Wasserdichte Sportstiefel sollen besonders vielseitig sein – bei Speedtouring die Füße trocken halten und eine gute Figur machen. Mit diesen Vorgaben haben sich die Tester der Zeitschrift „MOTORRAD Coach 2016“ zehn Motorradstiefel vorgenommen. Der Strive GTX von daytona wurde mit „sehr gut“ bewertet. Die Pluspunkte: „Hochwertiges, geschmeidiges Leder als Obermaterial; leichter Einstieg durch Diagonalreißverschluss; erstklassige Klimatisierung und Tragegefühl am Fuß; beim Schalten und Bremsen sehr feinfühlig; guter Sitz der Knöchelprotektoren; Nässetest bestanden.“ Fazit der Tester: „Der teuerste Stiefel im Test. Doch das Geld ist gut angelegt. Mit dem daytona Strive GTX erhält man Top-Sitz, gute Sicherheit und bei bester Klimatisierung im Vergleich guten Regenschutz.“

>> mehr Infos Strive GTX®


71. Auszeichung für daytona®:
Road Star GTX®: Testsieger mit Empfehlung.

Was muss ein Tourenstiefel können, was darf er kosten, was ist er wert? Das haben sich die Tester der Zeitschrift „Tourenfahrer“ gefragt und zwölf gängige Modelle unter die Lupe genommen. Das Ergebnis wurde in der Ausgabe August 2015 veröffentlicht. Der Road Star GTX von daytona hat den Test als einziger Stiefel mit einer Empfehlung für sich entschieden. Fazit der Tester: „Der Road Star ist ein Alleskönner, der es trotz maximaler Sicherheitsausstattung nicht an Tragekomfort mangeln lässt. Sehr gute Qualität und „Made in Germany“ haben ihren Preis, dafür hat der Fahrer aber für Jahre beim Schuhwerk ausgesorgt. Die Daytonas haben sich eindeutig die TF-Empfehlung verdient.“

>> mehr Infos Road Star GTX®


70. Auszeichung für daytona®:
Road Star GTX®: Testsieger.

14 Paar wasserdichte Stiefel haben die Tester von „MOTORRAD MAGAZIN MO“ in der Ausgabe 7/2015 verglichen. Dicht und bequem sollten sie sein, Alleskönner, universell einsetzbar, bei jedem Wetter, vom Renntraining bis zum Wandertag. Der Road Star GTX von daytona hat den Vergleich gewonnen. Fazit der Tester: „Der teuerste Stiefel im Vergleich ist auch der Testsieger. Die Top-Verarbeitung, der leicht Einstieg und die im Testfeld beste Passform heben den Daytona von allen anderen ab. Der Preis ist gesalzen, dafür gibt es aber auch eine Menge Service, sollte etwa eine Reparatur anfallen.“

>> mehr Infos Road Star GTX®


69. Auszeichung für daytona®:
Strive GTX®: Sehr gut.

Die Tester der „MOTORRAD“ haben in der Ausgabe 9/2015 zehn wasserdichte Sportstiefel kritisch geprüft. Der Strive GTX von daytona wurde mit einem „Sehr gut" ausgezeichnet. Fazit der Tester: „Der teuerste Stiefel im Test. Doch das Geld ist gut angelegt. Mit dem daytona Strive GTX erhält man Top-Sitz, gute Sicherheit und bei bester Klimatisierung im Vergleich soliden Regenschutz."

>> mehr Infos Strive GTX®


Sieger der Herzen – daytona Carver

Manche Stiefel sind scheinbar auch eine Herzensangelegenheit. In der MOTORRAD-Ausgabe vom 19.12.2014 schreibt ein Testredakteur: „Beim Test lagen die Plastikstiefel der Konkurrenz wegen besserer Schlagdämpfungswerte vorn. Aber für den Tragekomfort empfinde ich gutes Leder wie beim daytona Carver als unschlagbar. Diese Sportstiefel sitzen nach kurzer Eintragezeit wie Socken! Ich mag einfach natürliches Material lieber, und Leder bietet nach wie vor die beste Abriebfestigkeit.“ Dieses persönliche Urteil erwärmt natürlich auch unser Herz ...
 


Wieder beste deutsche Auszubildende bei daytona

Für das Jahr 2014 wurde erneut eine Auszubildende von daytona geehrt. Unsere Julia Heindl bekam in Berlin den Preis für die Prüfungsbeste Fachkraft für Lederverarbeitung überreicht. 


67. Auszeichung für daytona®:
Trans Open GTX®: Empfehlung.

Der „Tourenfahrer“ hat sich in der Ausgabe 6/2014 acht sogenannte Crossover-Stiefel angeschaut. Die Stiefel wurden zunächst hinsichtlich ihrer Sicherheits- und Komfortausstattung sowie der Verarbeitung beurteilt. Im praktischen Teil ging es dann um die Bewertung von Passform und Trage- bzw. Gehkomfort, um die Handhabung der Verschlüsse, die Qualität des Fußbetts etc. Außerdem wurden die Stiefel gewogen und vermessen. Der Trans Open GTX von daytona wurde mit einer Empfehlung ausgezeichnet.

>> mehr Infos zum Trans Open GTX®


65. Auszeichung für daytona®:
Trans Open GTX®: Empfehlung.

Das Magazin "Motorradfahrer" sieht in Enduro-Stiefeln "Grenzgänger, die heute auf der Fernstraße und morgen auf dem Feldweg und selbst zu Fuß tauglich sein müssen". Deshalb wurden 8 Stiefel getestet. Der daytona® Trans Open GTX wurde mit einer "Empfehlung" ausgezeichnet. Fazit der Tester: "Passform/Komfort: sehr gut. Sicherheit: sehr gut. Dichtigkeitstest: bestanden. Verarbeitung: sehr gut."

>> mehr Infos zum Trans Open GTX®


64. Auszeichung für daytona®:
Touring Star GTX®: Super. Volltreffer. Testsieger.

Die Zeitschrift MOTORRAD hat Top-Tourenstiefel auf ihre Tauglichkeit geprüft. Neun Modelle mussten sich dabei auf der Straße und im Labor bewähren. Der daytona® Touring Star GTX wurden Testsieger. Fazit der Tester: "Der speziell für den Filialisten Louis produzierte, extrem hochwertige Daytona-Stiefel Touring Star GTX ist ein Volltreffer. Ideale Balance aus gutem, festem Sitz, hohem Komfort auf Touren und bestem Sturzschutz. Kostet viel, kann aber alles. Super!"

>> mehr Infos zum Touring Star GTX®


daytona sind die Vorreiter für die Herstellung von Motorrad-Stiefel

Das englische FAST BIKES MAGAZINE schreibt: Einfach gesagt, daytona sind die Vorreiter in der Herstellung von MOtorradstiefel. Sie stellen nichts anderes ausser den Stiefeln her und können sich so der ultimativen Sicherheit widmen. Einige Rennfahrer nehmen sogar einen schlechteren Vertrag in Kauf, nur um einen hochwertigen Stiefel von daytona zu bekommen. Preislich liegen sie zwar weit über dem Preis, aber genauso genial sind sie in den Ergebnissen. Der König unter den Stiefeln der Sicherheit und schön wärmend ist der neue Road Star - vielleicht nicht gerade der hippste und sexieste Stiefel, aber vollgepackt mit absolutem Schutz und Sicherheit mit dem patentierten Innen- und Aussenschuh.

>> mehr Infos zum Road Star GTX®


daytona ist der Ferrari unter den Stiefelherstellern

Und noch ein Bericht aus dem englischen FAST BIKES MAGAZINE: Du brauchst schon die beste Fussabdeckung auf dem Bike und es gibt nichts das den Fuss besser schützt als dieser Stiefel. Eine oft gehörte Aussage über Rennfahrer was sie als Gegenleistung für Bezahlung nehmen würden: daytona-Stiefel. Und das ist auch nicht weit von der Wahrheit, wie wir alle über die letzten Jahre von den Rennfahrern über facebook erfahren konnten. Jeder Fahrer muss normalerweise für dieses Privileg mit daytonas zu fahren dafür zahlen. daytona ist einfach der Ferrari unter den Stiefeln und er hat diesen vergleich auch verdient. Der Security EVO G3 ist der Inbegriff der Zwei-Schalen-Stiefel.

>> mehr Infos zum Security EVO G3


Neuigkeiten

Daytona Stiefel Maßanfertigung - ein Blick hinter die Kulissen

Ein Redakteur des Web-Magazins „1000 PS“ hat sich einen neuen Motorradstiefel von daytona maßgenau schneidern lassen – und dabei auch hinter die Kulissen in die Produktion geschaut. Seinen Bericht finden Sie hier:

https://www.1000ps.de/businessnews-3004634-daytona-stiefel-massanfertigung-ein-blick-hinter-die-Kulissen

MOTORRAD probiert AC4 WD Urteil: sehr gut

Die Redaktion des Magazins MOTORRAD hat den AC4 WD unter die Lupe genommen. Zitat: „...Daytona versteht es gut, einem äußerlich auf Turnschuh getrimmten Motorradstiefel trotzdem viele Sicherheits-Goodies zu spendieren: beidseitiger Knöchelschutz, abriebfeste Schaltverstärkung, verstärkte Innensohle mit feuerverzinkter Stahleinlage. Die Schnürsenkel laufen durch eine Schnalle die verschlossen keinen Millimeter mehr nachgibt. Im Vergleich zu waschechten Motorradstiefeln lässt es sich richtig gut laufen. Zu empfehlen sind sie für diejenigen, die gerne mal auf schwere, hohe Stiefel verzichten, weil es besser aussieht oder weil man im Büro kein zweites Paar zum Wechseln deponieren möchte....“ Fazit: Motorradfahren geht gut. Und Laufen läuft auch.

>>> mehr Infos zum AC4 WD

Weltreisende machen Boxenstop bei daytona


Sara „The Peach“ Pedersen und ihr Mann Daniel „Big D“ Pedersen umrunden die Welt auf ihren Bikes. Seit zweieinhalb Jahren sind sie schon auf Tour, fünf Jahre liegen noch vor ihnen. Kürzlich haben sie bei daytona in Eggenfelden einen Boxenstop eingelegt, um sich die Stiefel neu besohlen zu lassen. Unter www.worldwideride.ca kann man die Tour der beiden verfolgen. Im Bild v.l.: Big D, Berta Frey (daytona), The Peach, Reinhard Frey (daytona)


Neuer Preis für das monatliche Gewinnspiel

Schreiben Sie uns Ihre Geschichte, die Sie mit daytona®-Stiefeln erlebt haben. Zum Beipiel, wieviele Jahre Sie schon mit Ihrem daytona®-Stiefel unterwegs sind, oder wie er Sie bei einem Unfall vor Verletzungen geschützt hat, oder einfach Ihre Meinung zu unseren Produkten. Oder senden Sie uns ein Bild von sich oder Freunden, unterwegs mit einem Stiefel von daytona®, auf einer Tour, im Urlaub ...  Ab sofort gibt es jeden Monat einen daytona® Shorty zu gewinnen.

>>> hier gehts zum Gewinnspiel

Der AC PRO

Sportlich fahren, sicher ankommen und dann bequem herumschlendern: Das kann man nicht mit jedem Motorradstiefel machen. Der AC Pro kommt diesen Ideen aber schon sehr nahe. Denn er verbindet die Qualitäten eines sportlichen Daytona-Stiefels mit der Bequemlichkeit eines nur knöchelhohen Schuhs. So kann man auch zu Fuß ohne große Einschränkungen unterwegs sein.

>> mehr Infos zum AC PRO

Der AC4 WD

Natürlich sind Motorradstiefel zum Motorradfahren da. Aber einen kurzen Bummel durch die Altstadt oder ins Eiscafé oder den Weg zur Arbeit sollten sie ebenfalls mitmachen. Auf diesen Metern mag aber nicht jeder den stabilen Halt eines hohen Stiefelschafts. Hier bietet sich der AC4 WD an – ein Stiefel, dessen Schaft nur bis zum Knöchel reicht. WD steht für „walk and drive“, der Stiefel zeigt seine guten Seiten ebenso beim Gehen wie beim Fahren.

>> mehr Infos zum AC4 WD

Der Speedway Evo SGP

Der Speedway Motorradstiefel mit einzigartiger 2-Schalen Sicherheitstechnik von daytona®.

1995 hatte day­ton­a mit dem Security Evo den ersten Stiefel mit Zwei-Schalen-Technik vorgestellt. Die neue Generation dieses Motorradstiefels, der Speedway Evo SGP, folgt dem bewährten Prinzip, das von daytona in enger Zusammenarbeit mit Profi-Rennsportlern entwickelt wurde.

>> mehr Infos zum Speedway Evo SGP

Schöner choppen mit Urban Master 2 GTX

Wer den Wind, die Straße und das Fahren von seiner ursprünglichen Seite liebt, der legt auch Wert auf das passende Equipment. Der neue Motorradstiefel Urban Master 2 GTX von daytona ist für qualitätsbewusste Chopper und Cruiser erste Wahl.

>> mehr Infos zum Urban Master 2 GTX®

Der Stiefel-Konfigurator

Der Security Evo G3 kann sich perfekt an das Outfit von Fahrer und Maschine anpassen. Mit dem neuen Konfigurator stellen Sie sich Ihren Security Evo G3 ganz einfach online farblich nach Wunsch zusammen.



zum Konfigurator für den Security Evo G3

Der perfekte Speedway-Stiefel für den Nachwuchs: daytona® Speed Youngster's

Der neue Rennsport Stiefel für Speedway, Sand- und Grasbahn ist speziell auf die Bedürfnisse der Nachwuchsfahrer abgestimmt, ohne auf die für daytona® typischen Sicherheits- und Komfortmerkmale zu verzichten. Erhähltlich schon ab Größe 34.



Mehr zum neuen Speed Youngster's finden Sie >> hier.