Gewinnspiel

Ihre Erfahrungen beweisen es:
Motorradstiefel von daytona® sind jeden Cent wert!

Seit 1973 gibt es Motorradstiefel der Marke daytona®. In dieser Zeit haben uns viele zufriedene Kunden geschrieben, wie sehr sie die Qualität ihrer daytona®-Stiefel schätzen. Schreiben auch Sie uns Ihre Geschichte, z.B. wieviele Jahre Sie schon mit Ihrem daytona®-Stiefel unterwegs sind, oder wie er Sie bei einem Unfall vor Verletzungen geschützt hat, oder einfach Ihre Meinung zu unseren Produkten.

Oder senden Sie uns ein Bild von sich oder Freunden, unterwegs mit einem Stiefel von daytona®, auf einer Tour, im Urlaub ...


Zum Gewinner des Monats

Gleich beim Gewinnspiel teilnehmen

Zu den daytona-Storys


daytona Gewinnspiel: jeden Monat ein Paar Shorty gewinnen!

Unter allen Einsendungen verlosen wir jeden Monat ein Paar Shorty.

Der aktuelle Gewinner des Monats:

20 Jahre Extrembelastung

Meine Daytona Touring Star GTX habe ich nun schon 20 Jahre (+ - ). Damals in der Louis Fiale in Bremen gekauft. Die erste Regenfahrt von 600 km haben sie mit Bravour bestanden. Es folgten unzählige 10.000 km mit dem Stiefel in ganz Europa. Sie haben mich auf den Mopedtouren nie im Stich gelassen. Nach nun 20 Jahren Extrembelastung mussten sie letzten Winter doch mal zum Schuster meines Vertrauens. Sie bekamen eine neue Sohle und die Schaltverstärkung oben auf dem Stiefel wurden erneuert und 2x neue Einlegesohlen original von Daytona. Leider habe ich zu spät erfahren, dass ihr bei euch im Haus auch die Stiefel repariert. Werde ich wohl noch mal in Anspruch nehmen und mir von euch die original Schaltverstärkung auf den Stiefel kleben lassen. Hatte schon oft bei Louis neue Daytona- Stiel an, weil sie nicht mehr zu 100% Wasserdicht sind, liegt wohl an der Membrane. Aber wenn sie erst einmal mit BW Schuhcreme behandelt wurden, sind sie wieder dicht. Sollte ich wirklich doch mal neue Moped-Stiefel brauchen, werde ich sie wieder kaufen, weil sie einfach TOP sind. Viele Grüße Frank & Tanja Suhrhoff

daytona Gewinner des Monats

Geschichten mit daytona®

Von wegen, mit den Daytonas könnte man nicht übers Wasser gehn!

Geht doch! Meine ersten echten Motorradstiefel (1983) waren schon Daytonas (damals mit dem Heckreißverschluss und Schaltverstärkung aus Leder) und seitdem immer wieder – weil Motorradstiefel eintragen, das will man nicht so oft. Denn das dauert. Drum lieber Qualität, die auch repariert wird! Mit einem schönen Dank für 40 Jahre glückliche Füße beim mopdln, Andreas Woest

daytona

Dank daytona perfekter Stand

Kauf meiner BMW r1200r im Jahr 2020: passt meine Beinlänge mit meinen Daytona Lady Star GTX 38? Passt perfekt, Motorrad gekauft.

daytona

Der Fußchirurg hat gefragt, welcher Schuh mich so gut geschützt hat

Hallo liebes Daytona-Team. Seit etlichen Jahren und mittlerweile weit über 100.000 km fahre ich euren Daytona Trans Open GTX (immer noch das erste Paar). Auch eine Überholung bei euch haben sie schon hinter sich, alles top. Ich hatte noch nie in meinem langen Mopedleben (gut über 350.000 km) solch gute Stiefel. Jetzt, am Sonntag, hatte ich einen Unfall und es hat sich gezeigt, das die Investition in Daytonastiefel sich absolut rentiert hat. Selbst der Hand- und Fußchirug hat gefragt, was ich denn da für Stiefel angehabt hätte. Die Daytonas haben größeres Unheil vermieden, ich bin total begeistert. Mein Fuß könnte völliger Klump sein, ich habe aber lediglich einen Knöchelbruch erlitten, der wahrscheinlich – da nicht verschoben, auch durch den Halt der Stiefel – nicht operiert werden muss. Von hier aus nochmals vielen herzlichen Dank, dass ihr so gute Stiefel produziert. Sie sind jeden Cent wert. Ein großes Lob auf Daytona, macht weiter so. Meines Erachtens gibt es keine besseren Mopedstiefel.
Mit freundlichem Bikergruß,
Markus Pirrung

daytona

Daytona – immer richtig.

Egal ob Rennstrecke oder sportliche Tour, ob nass oder trocken … Daytona Stiefel sind immer genau richtig!!!

daytona

Ausgerüstet für die komplette Saison

Saisonende, Stiefel alle geputzt und fertig für die nächste Saison. Allen Saisonfahrern wünschen wir einen Winter, der schnell vergeht. Den Winterfahrern eine gute und vor allem unfallfreie Fahrt durch die kalte Jahreszeit. Bleibt alle gesund. Manuela und Martin

daytona

Der Roadstar hat mich bestens geschützt

Seit über 20 Jahren bin ich mit Daytonastiefeln in ganz Europa (bevorzugt im Süden;-) unterwegs. Hab bisher 2 Paar verschlissen. Die nächsten werden wieder Daytona Roadstar oder Touringstar. Ich war vor 6 Jahren mit meiner Versys auf den Weg von Rovereto nach Foxi (Tourenfahrerhotel) unterwegs. In einem kleinen Ort hab ich am Ortsausgang ein langsames Auto überholt und stark beschleunigt. Leider hab ich zu spät realisiert, das sofort nach dem Ort eine 90 Grad Rechtskurve kommt. Ich hab ruckartig wieder nach dem Auto nach rechts gezogen. Leider so heftig, dass ich fast das Geländer der Brücke (welche kurz vor der Kurve kam) rechts touchiert habe. Geistesgegenwärtig hab ich meine rechten Fuss hoch gezogen. Der Fuss wurde zwischen Tank und oberem Geländer gequetscht. Irgendwie hab ich noch die Kurve genommen. Später im Hotelzimmer sah ich, dass ich an den Zehen einen großer Bluterguss (von der Quetschung) hatte. Hätte ich nicht die stabilen Daytonas angehabt, hätte es den Fuss sicher schlimmer getroffen. Der Roadstar hat mich so vor einem Fussbruch gerettet. Armin Seefied

daytona

Tolle Tour mit daytona

Seth Cooper, USA

daytona

Extrem. Gut.

10-Tage-4.000-Kilometer-Tour bei Wind und Wetter. Und ich hatte immer trockene und warme Füße.

daytona

Viel erlebt

Das ist nur eines von vielen Erlebnissen mit daytona-Stiefeln, hier bei einem Sicherheitstraining.

daytona

Geheimtipp

Kleine Runde um das Rofan-Gebirge (Achensee/Tirol), hat Geheimtippcharakter. Die zeitabhängig geöffnete Offroad-Strecke von Steinberg nach Aschau ist eine der wenigen legal befahrbaren Strecken in Österreich. Wir sind die Route am 26.09.2021 bei perfekten Wetter gefahren.

daytona

Top Qualität …

… begeistert seit Jahren.

Wolfgang Mathey

daytona

Neues Motorrad – und neue Daytona Stiefel gleich mit dazu!

Irgendwann musste es sein – endlich ein neuer Sporttourer in meiner Garage! Nachdem ich bereits 25 sehr glückliche Jahre zusammen mit meiner Kawasaki GPZ1100 (Baujahr 1995) verbracht habe, wollte ich mir zum Saisonende 2021 endlich ein neues Spielzeug gönnen. Die Entscheidung war eigentlich recht einfach – es musste natürlich wieder eine Kawasaki sein, und die Wahl fiel auf eine ZZR1400 (wegen des Designs musste es unbedingt Modelljahr 2011 sein) mit Superbike-Lenker. Was bietet sich dazu gleich noch mit an? Nachdem ich von Qualität und Kundenservice der Firma Frey Daytona mehr als überzeugt und seit vielen Jahren treuer Kunde bin, habe ich mir parallel zur Anschaffung des neuen Traumbikes auch gleich noch die passenden neuen Stiefel Daytona Travel Star GTX gegönnt. Die Zukunft des traumhaften Tourens ist damit wieder gesichert.

daytona

Ich liebe meinen Daytona Lady Pilot GTX

Dies war Tag 1 in meinem neuen Daytona Lady Pilot GTX, vor etwas mehr als einem Monat und 2300 Meilen her, und ich LIEBE sie, ich liebe und schätze sie jeden Tag mehr!! Sie sind bequem, schützend und vor allem ermöglichen sie mir, mit beidem Füßen tief auf mein Motorrad zu steigen, was bei vielen Gelegenheiten ein Lebensretter war, viel zu meinem Vertrauen in mein neues Motorrad beigetragen hat und eine wundervolle Erfahrung war! Ich kann diese Stiefel allen Fahrerinnen wärmstens empfehlen, sie sind definitiv eine Notwendigkeit, wenn Sie kleiner sind und / oder ein Motorrad mit einer höheren Sitzhöhe fahren !! Danke Daytona, dass du so einen fantastischen Stiefel gemacht hast!!
Sherry Antony, USA

daytona

Daytona-Freunde auf Tour

daytona

Unfall mit 70 km/h und dank Daytona nichts passiert.

Danke an alle Daytona Mitarbeiter, dank euch und euer Stiefel konnte ich nach einem Unfall einfach wieder aufstehen, als wäre nichts gewesen. Ich hatte einen Unfall mit 70 km/h, wobei ein ca 250 kg Motorrad teilweise auf meinen Füßen bzw. Stiefeln gelandet war und so noch einige Meter gerutscht ist. Selbst im Krankenhaus waren alle erstaunt, dass nicht mehr passiert ist. Die einzige Verletzung, die ich hatte, war genau da ,wo der Stiefel aufgehört hat! Ich fahre meine Spirit XCR weiter, auch wenn es nach einem Unfall vielleicht nicht sein sollte, aber leider reicht das Kleingeld für neue nicht aus. Das Sicherheitsgefühl mit Daytona ist jetzt Phänomenal. Danke, ihr macht ein super Job. PS: Das Bild ist nach dem Unfall gemacht. Jacek Ruth

daytona

Meine ersten Stiefel waren von Daytona

Als ich angefangen habe Motorrad zu fahren waren meine ersten Stiefel von Daytona 1980, da kannte ich die Firma nicht und wusste nicht das sie nicht mal so weit entfernt von mir war. Damals ohne Gore-Tex. Heute besitze ich einen Touren-Stiefel und einen leichten Shorty für den Sommer natürlich beide mit Gore-Tex.
Robert Kaplonski

daytona

Auch zu Fuß auf Eis und Schnee ein sicherer Halt

Ich war im Juli 2021 mit meinem Kumpel vier Nächte in Tirol unterwegs. Eine unserer Touren ging auf die Kaunertaler Gletscherstraße. Vom 2.750 Meter hoch gelegenen Gletscherrestaurant Weißsee-Parkplatz sind wir zu Fuß in die begehbare Gletscherspalte gegangen. Meine Daytona Journey-Stiefel haben mir auch auf Eis und Schnee einen sicheren Halt und ließen kein Nässe durch.
Thomas Ostermeier, Deutschland

daytona

Eine gute Wahl für extreme Bedingungen

Mit 8 Motorrädern haben wir im November 2021 eine vierwöchige Tour durch Kolumbien gemacht. In dieser Zeit fuhren wir fast 5.000km durch das ganze Land. Da wir in der Regenzeit unterwegs waren, habe ich mich dazu entschlossen, meine Daytona-Stiefel mitzunehmen. Eine unglaublich schöne, aber auch anstrengende Tour, die keiner von uns vergessen wird. Durch die Sierra Nevada bis auf 4.000 m bei 4 Grad auf den Gipfeln aber auch 38 Grad Celsius im Norden des traumhaften Landes, in der Karibik. Heftige Regenfälle überschwemmten die Straßen - teilweise bis zu 45 cm hoch. Extreme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit machten uns zu schaffen. Mein Daytona hielt meine Füße immer trocken. Täglich 8 Stunden im Stiefel war ok. Kein Drücken oder schwitzen im Schuh. Eine gute Wahl.

daytona

Für mich gibts nur eins

Nach fast 20 Jahren Rennstrecke mit diversen Kiesbett-Aufenthalten und meinem dritten Paar Daytona EVO gibts für mich nur eins: ein neues Paar Daytona EVO GTX. Mit Ü50 will ich nämlich auf meinen Touren auch trocken ins Ziel kommen! Weiter so! Grüße Johann

daytona

Die Alten und die Neuen

Über 25 Jahre alt und 3 Jahre alt. Tolle Stiefel. Theo Bolder, Niederlande.

daytona

Zwischen Leitplanke und Fußraste – zum Glück mit Daytona

Kurz nach dem Start unserer Tagesetappe bin ich in einer Kurve auf die Gegenseite geraten und mit meinem Fuß zwischen Leitplanke und Fußraster eingeklemmt worden. Ich möchte nicht wissen, wie mein Fuß ohne meine Daytona-Stiefel ausgeschaut hätte. Hiermit deshalb ein Danke an Euch. Mir geht es wieder gut und ich bin gerade dabei, das nächste Paar Stiefel auszusuchen :) Liebe Grüße, Claudia

daytona

Jetzt bin ich froh

Damals, mit 16 Jahren, neu in der Leidenschaft Motorrad und keine Ahnung von Überhauptwas, mit meiner lieben Mutter zum nächsten Ausstatter für Motorradbekleidung, die mit dem roten L. Dort hat es der nette Verkäufer geschafft, mir für über 300 Euro Daytona Tourenhalbstiefel an die Füße zu bringen. Es geht nichts über Sicherheit, aber für einen Fahranfänger und neu im Hobby mit einer 125er hätte es auch vielleicht etwas Günstigeres getan. Jetzt, über ein Jahrzehnt später, bin ich froh, damals diese Stiefel gewählt zu haben. Ich trage sie immer noch, sie sehen nicht mehr aus wie neu, aber der Used-Look steht ihnen gut und funktionieren tun sie sowieso. Ich kann nicht mehr sagen, welches Modell es ist, ich vermute ein Vorgänger der aktuellen GTX-Reihe. Der Härtetest war meine Norwegenreise im Corona-Jahr 2021. Zwei Wochen, mein Motorrad, ein Zelt und ich. Und natürlich die Daytona-Stiefel. Egal ob 30°C in der Sonne oder 6°C bei Regen auf dem Bergpass – meine Dayonta boten mir immer die notwendige Standfestigkeit. Egal ob eine kurze Wanderung zum nächsten Wasserfall oder der kleine Sturz auf der Schotter-Passage, die Stiefel begleiteten mich. Über 10 Jahre und mehrere zehntausend Kilometer später kann ich sagen, mir kommt nichts anderes mehr an den Fuß als Daytona.

daytona

Angenehm trocken bei Regen

Bei einem Stopp mit Kollegen in Željava-Kroatien. Die Route führte uns durch alle Länder des ehemaligen Jugoslawien. Leider hatten wir auch schlechtes Wetter – acht Stunden Fahrt bei starkem Regen, und ich kann meine angenehm-trockene Erfahrung in euren Schuhen, in meinem Fall Spirit GTX, nur bestätigen.

daytona

Der Service-Burner

Jo liebe Leute von Daytona, dass Ihr die weltbesten Motorradstiefel produziert, die wirklich jeden der vielen Cents, die se kosten, wert sind, das ist ja nix neues, und dass Ihr im schönen Bayern diese tollen Stiefel bei Bedarf auch innerhalb von 2-3 Wochen repariert, das pfeifen die Spatzen von den Dächern – und es steht zusätzlich auch auf der Homepage. Was ich mit Daytona erleben durfte, ist aber echt der Burner an Service. An meinem fast neuen Stiefel ist mir der Schieber vom Reissverschluss abgerissen. Ich habe den Stiefel Montags an Euch geschickt – und was kam dann? Am Mittwoch habe ich eine Versandbenachrichtigung bekommen, und am Donnerstag die reparierten Stiefel mit einer Rechnung über 0.0 EUR wieder im Hause gehabt. Das nenne ich einfach Wahnsinn! Wahnsinnig guter Kundenservice, weiter so!! LG Olaf

daytona

Ein echter Weggefährte

Fahre seit 2013 einen GTX und hab mir gleich nach meinem Sturz neue bestellt, weil dabei der Reißverschluss gerissen ist – mir ist Dank des Stiefels NIX passiert. Denke daran, meinen "alten" Weggefährten auch noch renovieren zu lassen.

daytona

Zwei Mann, ein paar Stiefel

Hallo und guten Tag, meine Erfahrung mit daytona: Ich war in Rijeka und traf dort zwei Männer, welche eine Amputation jeweils am linken und am rechten Fuß hatten. An einem Abend trafen wir uns in der Gaststätte und sie erzählten mir, dass sie sich alle drei Jahre zum Kauf eines Paars daytona Evo trafen. Der eine kaufte den linken, der andere den rechten Schuh. Tja, sowas gibt es auch ... Beste Grüße

daytona

Arbeitsschuhe aus, daytona an

Servus, was macht ma, wenn eine Tour nach der Arbeit geplant war, mit mehreren Freunden, und plötzlicher Schneefall die Wochenend-Planung platzen lässt? Genau ... Arbeitsschuhe aus, daytona an ... gut fühlen :))

daytona

In puncto Sicherheit und Qualität keine Kompromisse

Als mein Vater in den 90ern seinen Motorradführerschein gemacht hat, habe ich ihn als kleiner Junge manchmal zu seinen Praxis-Stunden begleitet und fand es immer aufregend, wenn er seine Klamotten eingepackt hat. Immerhin durfte ich seine Daytona-Stiefel tragen (der Rest war mir zu schwer). Wir hatten zwar nicht so viel Geld, jedoch war immer klar, dass in puncto Sicherheit und Qualität keine Kompromisse gemacht werden durften. So war ich, als ich endlich meinen Führerschein machen durfte, stolz und froh, seine Stiefel erben zu dürfen und hatte immer ein sicheres und leicht erhabenes Gefühl, wenn ich in die Daytona geschlüpft bin. Da ich parallel auch Fußball gespielt habe, war es mir wichtig, dass vor allem meine Füße perfekt geschützt sind. Inzwischen fahre ich die Stiefel meines Vaters schon 12 Jahre und es wird Zeit, dass ich mir neue anschaffe. Ich habe zwar in den verschiedenen Motorradläden auch verschiedene Marken anprobiert, doch ich kam nicht drum herum, mich erneut für Daytona entscheiden zu müssen. Zu meinem 30. Geburtstag habe ich mir neue Stiefel gewünscht, die ich mir in den kommenden Wochen gönnen werde. Auf viele weitere schöne, sichere und bequeme Kilometer :)

daytona

Die haben alles, was mir wichtig ist

Fahre seit 20 Jahren Daytona-Stiefel, werde dieses Jahr wieder welche kaufen, das vierte Paar inzwischen. Sicherheit und trockene Füße sind mir wichtig dazu die gute Passform.

daytona

Auch mal Lob loswerden...

Hallo! Vorweg: in Vorbereitung der nächsten Reise, also bei der obligatorischen Stiefelpflege, folgender Gedanke: Was für ein unglaublich gutes Paar Stiefel. Da muss ich mich mal bedanken. Die halten nicht nur dicht und fast alles aus. Man kann damit sogar richtig laufen. Klettern. Stadtbummel. Über'n Ärmelkanal schwimmen. Durch's Feuer tanzen. OK, ÜBERS Wasser funktioniert nicht - durch's Wasser allerdings schon. Auch nach vielen Jahren und Kilometern. Und die per Sturz gleich am Anfang abgeschrabbelte rechte Spitze hält sich wacker und dicht, als wäre nie was gewesen. Das Meckern und Beschweren, gerade wenn vermeintlich hochwertige, kostspieligere Produkte sich mal wieder als Standardmüll entpuppen, ist mir schon fast vergangen. Der Zorn allerdings kocht weiter... . Umso wichtiger ist es mir, auch mal positive Kritik loszuwerden - Anlass gibt es selten genug, hier aber um so mehr!!! Dieses Lob hätte ich Euch also auch ohne Verlosung über die Frisur geschüttet. Jedenfalls, flugs mal Daytona gesuchmaschint, und prompt werde ich auf Ihrer Heimseite zur Verlosung eingeladen. Das ist ja nett, allerdings, als Alleinreisender fotografiert man doch selten mit Focus auf die Füße/Stiefel. Blieb also nur ein Unterwegs-Bild eines gesunden und auch nach tausenden Kilometern entspannten Fußes... . Im Übrigen: Bis knapp über Null sind meine Arrow Sport GTX derart allestauglich, insbesondere bei Übelhitze die einzig überhaupt tragbaren Schlappen, dass ich mich schon frage: Wozu NOCH ein Paar gewinnen? Nein Sagen könnte ich angesichts DER Qualität aber auch nicht... ; -) Und bei unter fünf Grad isses zwar ok, aber nicht gemütlich. Die letzten zwei Oktoberwochen '21 in den Dolomiten haben's mal wieder bewiesen. Jünger werd' ich auch nicht. ALSO GUT, ich tät'se nehmen, hihihi... Viel wichtiger ist aber: BITTE NICHTS ÄNDERN, NICHT NACHLASSEN, NOTFALLS LIEBER PREIS HOCH*!!!! MIST GIBT'S AN JEDER ECKE - EINMAL VERGANGENES KÖNNEN IST WEG !!!! Jedenfalls: Danke, dass ich noch laufen kann; Danke für so viele Wohlfühlkilometer; Respekt für konsequente Qualitätsorientierung! Gute Zeit und viel Erfolg, Thomas *(Das : "Lieber Preis hoch!" kommt von jemand, der für solche Stiefel länger sparen muss. Und das auch tut.")

daytona

Die hab ich mir gegönnt

Hallo, das Bild stammt vom letzten Sommer, an meinem 40. Geburtstag. Da hab ich mir mal den Luxus gegönnt und mir gute Daytonas gekauft. Diese haben schon Rennstreckenerfahrung und sind von einem meiner Lieblinge auf der Strecke eingefahren worden. Ich hab sie ihm dann abgeluchst, weil er ein neues Bike bekommen hat, und da was farblich anderes her musste.

daytona

Alles nass, Socken trocken, dank daytona

8 Stunden Dauerregen irgendwo-im-nirgendwo Polens, aufgeweichte Hände, nasses Helmpolster, triefende Jacke und Hose, ABER trockene Socken dank dem Road Star GTX.

daytona

Danke für 35 Jahre

Liebes Team, seit 35 Jahren Motorradfahrer, seit 35 Jahren immer Daytona Stiefel .. .aber irgendwann ist mal jede Sohle durch … und der nächste wird wieder ein Road Star GTX werden. Einfach ein klasse Stiefel, Danke an Daytona!

daytona

Danke an meine Daytona-Stiefel

Ich habe meine Daytona Evo Sports Stiefel für die Rennstrecke im Jahr 2013 gekauft. Ich hatte das Glück, meine Daytona-Stiefel zu benutzen, als ich auf der Rennstrecke bei etwa 200 km/h einen massiven Highsider hatte. Der Vorfall hinterließ bei mir eine ausgekugelte Schulter und zwei gebrochene Finger, aber dank meiner Daytona-Stiefel hatte ich überhaupt keine Verletzungen an den Füßen. Nicht einmal ein einziger blauer Fleck an den Füßen, obwohl die äußere Schicht des Stiefels zerrissen war. Ich fahre jetzt nur noch mit Daytona-Stiefeln und werde Daytona allen meinen Motorradfreunden empfehlen.

daytona

Von Helsinki bis zum Schwarzen Meer

Habe die Daytona Stiefel seit 2012 (!) von Helsinki bis zum Schwarzen Meer angehabt. Vor ein/zwei Jahren wollte ich bei Louis mal Neue kaufen, aber habe festgestellt dass die GTX nicht passen. Habe einen zu hohen Spann (war auch mit Ihnen in Kontakt). Also habe ich die Stiefel immer noch in Gebrauch. Vielleicht schaffe ich es ja mal nach Eggenfelden in Ihren Shop ... Viele Grüße U. Frank

daytona

Mein Junge fängt schon jung an

Er möchte unbedingt eine Fahrt mit meinem Motorrad machen.

daytona

Luftig unterwegs mit daytona

Mit Freunden zu unseren Motorradfreunden nach Frankreich 2020, mit dem Kurzstiefel immer luftig unterwegs.

daytona

Mit Bikerkumpel und Daytonastiefel 2019 auf Sardinien

daytona

Die Stiefel haben einiges hinter sich

Das Bild zeigt mich in Australien mit einem paar Trans Tour GTX im Jahr 2011. Die Stiefel habe ich 2011 gekauft und dieses Jahr neu besohlen lassen. Die Stiefel haben einiges hinter sich: dreiwöchige Enduro-Rundreise in Australien, pendeln so oft wie nur möglich, mehrere große Urlaubstouren, meist bis nach Italien, anfangs auch mehrere Enduro und Cross-Trainings. Habe jetzt echte Cross-Stiefel. Aber die Daytonas haben das schadlos überstanden. Nachfolger wird wahrscheinlich der TransTourMan GTX, da ich auch meine Multistrada ohne Gummi-Aufsätze auf den Rasten fahre.

daytona

Was für eine Qualität … nach 30 Jahren

1990 habe ich die Le Mans-Stiefel von Daytona gekauft. Gefahren bin ich damit über 10 Jahre. Danach standen sie fast 20 Jahre unbeachtet im Keller. Jetzt habe ich mir wieder ein Motorrad zugelegt und siehe da, als hätte ich die Stiefel nie ausgezogen. Was für eine hervorragende Qualität! Vielen Dank!

daytona

Vielen Dank!

Ich habe meine Stiefel vor 14 Tagen zur Reparatur eingeschickt. Erst habe ich überlegt, ob sich das überhaupt lohnt, neue Sohlen und eine Schaltverstärkung sowie eine Schleifstelle am Stiefel. Aber ich habe sie dann einfach mal eingeschickt, um zu sehen, wie das klappt. Gestern, nach 14 Tagen, waren meine Stiefel wieder da, sauber repariert zum ausgezeichneten Preis. Ich bin froh, dass ich mich so entschieden habe ... Vielen Dank! Gruß Dirk C.

daytona

Auf daytona ist Verlass – auch im Meer

Ich war mit einem Freund im Baltikum unterwegs. Das Foto wurde auf der Insel Saaremaa gemacht. Wir mussten ca. 500m durch die Ostsee fahren, weil eine Straße gesperrt war. Schön wenn man sich dann auf sein Material verlassen kann. Ich fahre ein daytona Road Star GTX.

daytona

Wir freuen uns immer aufs sichere Fahren

daytona

Immer sicher unterwegs

daytona

Jeden Cent wert

Gerade bin ich aus einem sehr verregneten Skandinavien-Urlaub zurückgekommen und hatte Bekannten erzählt, dass ich in den drei Wochen Fahrzeit lediglich vier trockene Tage gehabt habe. Wie man dass denn aushalten würde, wurde ich gefragt. Gut, wenn die Ausrüstung stimmt. Und dann kam ich auf meine Travelstar GTX zu sprechen, die ich bereits seit sechs Jahren fahre. Wenn es zwei Sachen gibt, auf die ich mich komplett und immer wieder verlassen kann: Mein Zelt und meine Daytonas. Nicht einmal bin ich in den ganzen Wochen an den Füßen nass geworden. Und Regen hatte ich so ziemlich in jeder denkbaren Form und Richtung: von oben, unten, seitlich. Dicke Tropfen, Nieselregen, Pfützen, Bachdurchquerungen. Die Daytonas haben still und leise alles mitgetragen und nicht ein Mal aufgegeben. Alles funktioniert noch wie am Anfang und ich bin froh, diese größere Summe damals ausgegeben zu haben. Sie wurden nach der Tour wieder gesäubert und mit warmen Bienenwachs komplett gepflegt und warten bereits darauf, am nächsten Wochenende wieder auf Tour zu gehen. Das Bild zeigt die Schuhe am Lysfjord, wo ich in einer Regenpause gefrühstückt hatte. Marco Möller

daytona

Schnell und sicher mit daytona

daytona

Darüber hinaus gaben sie mir ein sicheres Gefühl...

Nach 2 Jahren der Planung und des Wartens auf die Corrona haben mein Freund und ich unser "Nordkapp"-Abenteuer in Angriff genommen und hier begann auch meine Daytona-Geschichte! Ich fahre auf einem All-Road-Motorrad, das speziell für diese Art von Reisen gekauft wurde. Diese Art von Motorrädern, sind normalerweise sehr hoch mit der Sitzhöhe und selbst in der niedrigsten Position, konnte ich fast Bodenkontakt mit meinem Futter bekommen, was ein unsicheres Gefühl gab. Auch das Auf- und Absteigen gestaltete sich aufgrund der Höhe des Rades schwierig! Auf der Suche nach Lösungen aller Art kam ich auf die Daytona M-Star Stiefel !!. Als ich von diesen Stiefeln las, dass sie einen 6cm höheren Stand haben, war mein Interesse geweckt !!. Kurz vor dem Start der Reise hatte ich das Glück, dass mein örtlicher Händler diese Stiefel im Angebot hatte :-) . Das Fahren mit den M-Star Stiefeln gab mir sofort ein gutes Gefühl. Das Ergebnis war eine stabile Bodenlage !. (Was ein paar Zentimeter doch für ein ganz anderes Gefühl geben können !! ) Wir begannen unser Abenteuer am 8. Juli und fuhren in 3 Tagen von den Niederlanden nach Stockholm. Von dort aus ging es dann weiter nach Finnland. Im ersten Teil unserer Reise, im tiefen finnischen Lappland, war das Wetter mit 28 Grad Celsius recht warm. Zum Glück hielten das Motorrad und die Motorräder (einschließlich der M-Stars) gut! Im zweiten Teil, oberhalb des Polarkreises, war die Landschaft erstaunlich schön. Das Fahren dort war manchmal so, als ob man allein auf der Welt wäre ! Leider wurde auch das Wetter unbeständig mit Regen, Wind und Temperaturen bis zu 11 Grad. Am Nordkap wechselte die Sonne innerhalb von 20 Minuten in Regen, Sturm und Nebel. Spektakulär war der Besuch der Insel Lofoten, die noch im arktischen Bereich liegt. Hier ist die Natur noch rau und unberührt. Wir machten einen Tagesausflug mit dem Boot zum Trollfjord, wo wir Seeadler und viele andere Wildtiere beobachten konnten. Im dritten Teil fuhren wir entlang der Westküste Norwegens, wo die Landschaft ebenfalls sehr spektakulär ist, mit Bergen, Fjorden, Gletschern und schönen Seen. Ein Muss für Motorradfahrer ist die Atlantikstraße und der berühmte "Trollstigen", aber es macht überall Spaß, dort zu fahren. In diesem südlicheren Teil Norwegens wurde das Wetter wieder freundlicher mit Sonne und Temperaturen von 20+. In Oslo ist das "neue Hafenviertel" bei gutem Wetter ein Spaß, hier wird geschwommen, gegessen und die Atmosphäre genossen. Im vierten Teil fuhren wir von Skandinavien zurück in die Niederlande, wo wir Schweden, Dänemark und Deutschland passierten. In diesem Teil fuhren wir hauptsächlich Autobahnen, um schnell wieder nach Hause zu kommen. In diesen 3 Wochen fuhren wir fast 8000km bei den unterschiedlichsten Wetterbedingungen, vom Hochsommer bis zum Winter. Bei solchen Fahrten ist es sehr wichtig, dass man sich auf seine Motorradausrüstung verlassen kann, ich hatte für diese Fahrt eine Revit Dominator Jacke und Hose, die aus GORE-TEX Pro hergestellt sind. Sie hielten mich die ganze Reise über warm/kühl und trocken. Meine Stiefel waren die Daytona M-Star, die außen aus Leder und innen mit einer GORE-TEX Membran ausgestattet sind. Sie hielten auch die ganze Reise über warm/kühl und trocken und gaben mir darüber hinaus ein sicheres Gefühl, indem sie mir eine stabile Position mit beiden Füßen auf dem Boden gaben! Hier endet also die kleine Zusammenfassung meiner "Nordkap-Geschichte", die ich allen Motorradfahrern, die auf der Suche nach einem Abenteuer sind, ans Herz legen kann. Viele Grüße aus den Niederlanden und vergesst nicht, sicher zu fahren! Remco Rietveld

daytona

Einfach prima

Habe Ihren Kurzschaft AC Pro für nähere Touren bei guten Wetter, prima. Suche noch Stiefel mit höherem Schaft (schlanke Version) für schlechteres Wetter und längere Touren. Gebhard Petry

daytona

Wahrlich die bequemsten und praktischsten Stiefel, die ich je besessen habe.

Nach vielen Jahren des Abnutzens von Stiefeln der Mittelklasse entschied ich mich, ein gutes Paar zu kaufen, das lange halten würde. Ich habe recherchiert und wusste (wie jeder andere auch), dass Daytona die besten sind, aber um ehrlich zu sein, schienen sie mir damals eine zu teure Option. Ich machte mich auf den Weg zu meinem örtlichen Fahrradladen, in der Absicht, etwas in der nächstniedrigeren Klasse zu bekommen. Ich hatte völlig vergessen, dass an diesem Tag die Fahrradmesse in unserem Dorf stattfand, also schauten meine Freundin und ich auf dem Weg dorthin vorbei. Es gab dort zwei Wohltätigkeitsstände, und einer von ihnen hatte zwei Paar gebrauchte Stiefel zum Verkauf. Das eine waren die typischen billigen, die ich abgenutzt hatte, und das andere war ein Paar Daytona Roadstars... für dreißig Pfund!!! Ich wies meine Freundin darauf hin (leise, damit der Standinhaber nicht merkt, was er da hat), aber er sah mich nur an, lächelte und sagte: "Ja, das sind Daytonas und sie kosten diesen Preis". Ungefähr vierzigtausend Meilen später laufen sie immer noch gut und ich würde jetzt sicherlich den Neupreis für sie bezahlen. Nur dass ich das nicht muss, weil ich sie zur Überholung zurückschicken kann. Wahrlich die bequemsten und praktischsten Stiefel, die ich je besessen habe. Tony Mayo, UK

daytona

Sehr zuverlässig und extrem langlebig

Mein Road Star GTX ist mir seit nunmehr acht Jahren und ca 70´000 km ein treuer, sehr treuer Begleiter. Absolut zuverlässig, wenn es einmal auf einer Mehrtagestour stundenlang durch den Regen geht. Auch bei großer Hitze bleibt das "Fußklima" immer erträglich. Bei Citywalk ist er sehr angenehm zu laufen. Rundum ein perfekter Allrounder. Sehr zuverlässig und extrem langlebig. Sehr pflegeleicht und mit der Pflegecreme von Daytona sieht er nach den acht Jahren eigentlich wie neu aus. Jetzt nach oben genannter Nutzung lasse ich durch den Reparaturservice die Stiefel neu besohlen. Außerdem werde ich mir als zweites Paar Stiefel den TransTourMan GTX zulegen. Weil der einfach fürs fahren auf Schotter und im leichten Gelände mehr Schutz bietet. Martin Brettschneider

daytona

Newsmeldungen 1 bis 50 von 293  [ <<  1 2 3 4  >> ]