Evo Voltex Evo Voltex Evo Voltex Evo Voltex Evo Voltex

Evo Voltex

Sicherheits-Schalentechnik für Sportfahrer. Nur von daytona®.

  • mit Sicherheits-Schalentechnik
  • Innen- und Außenschuh auch einzeln erhältlich!
  • Schafthöhe: ca. 32 cm
  • Größen: 36 - 49
  • Farbe: Schwarz / Schwarz-Gunmetal / Schwarz-Weiss / Weiß-Schwarz-Rot / Rot-Schwarz-Weiss
Made in Germany

Innenschuh

  • verwindungsfeste Polyamid-Hartschale
  • wasserdicht und atmungsaktiv
  • durch GORE-TEX More-Season-Membrane (80 % Polyamid, 20 % Polyester)
  • belastbare Scharnier-Gelenk-­Verbindung
  • stoßabsorbierende Latex-Schaumpolster für Wade, Knöchel und Ferse
  • anatomisch geformte Kugel­ferse

Außenschuh

  • besonders reißfestes, weiches, hydrophobiertes Rindleder
  • Haftverschluss für individuelle Wadenweiten
  • Schienbeinschutz, innen gepolstert, abnehmbar mit Klettverschluss
  • zwei Schoner an besonders gefährdeten Stellen, mit Leder bezogen
  • Elastikzone an Rist und Ferse für bessere Beweglichkeit
  • PU-Schaltverstärkung
  • Lufteinlass
  • Fersen-Reflektor
  • Brandsohle mit hochwertigem Faservlies, feuerverzinkter Stahleinlage und Kunststoff-Verstärkung
  • rutschfeste Spezial-Racingsohle mit extrem verrundetem Carbon-Optik-Absatz
  • Titan-Sohlenverschleißkanten, auswechselbar
Schalen-Technik beim Evo Voltex
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Das sagen die Kunden:

700 km Regen. Handschuhe: durchnässt. Kombi: durchnässt. Füße: trocken.

Ich fahre jetzt im 8. Jahr Daytona Gore Tex Stiefel. Im Moment die Evo Sport Gore Tex. Im Jahr 2003 waren wir auf der Isle of Man zur TT. Leider war die Rückfahrt über Zeebrügge nach Hamburg ziemlich nass. Wir hatten tatsächlich 700 km nur Regen. Als wir in Hamburg ankamen war alles nass. Die Regenkombi war undicht ... in die Regenhandschuhe war das Wasser über die Stulpen hinein gelaufen ... aber meine Füße waren dank der Daytona Stiefel trocken! Ebenso die Füße einer Freundin, die ebenfalls Daytona GoreTex Stiefel fährt.

Jürgen L. aus Wangelau

Highsider

Ich habe mir erst 2003 die Daytona Evo mit der Hartschale gekauft. Mein alter Stiefel war am Ende und ich wollte die Evos mal anprobieren. Ich hatte das Gefühl, meine Hausschuhe anzuziehen und da war klar: der ist es und sicher ist er es auch noch (so steht es in der Presse). Leider habe ich sie dann im Juli auf dem Sachsenring ausprobiert. Nach einem Highsider ging's unkontrolliert ab in den Kies. Erst am nächsten Tag merkte ich einen blauen Fleck am Bein, wo der Innenschuh zu Ende ist, und mein Knöchel war druckempfindlich. Ich bin überzeugt dass mein Sprunggelenk ohne Evos nicht so unbeschadet davon gekommen wäre.

Fazit: es wird keinen anderen Stiefel mehr geben. Danke Daytona, macht weiter so.

Stefan F. aus Bruchköbel

Von oben aus gesehen hat er recht

30 Jahre Daytona - das sind 30 Jahre Qualität und Sicherheit. Ohne Daytona kein Motorradausflug. Schließlich fängt Sicherheit ganz unten an.

Mathias H. aus Denzlingen